Das spanische Startup-Unternehmen NovaMeat arbeitet seit 2018 an einer Ersatzlösung für Fleisch und setzt dabei auf 3D-Drucker. Das im letzten Jahr erstmals vorgestellte, 3D-gedruckte fleischlose Steak wurde jetzt in einigen Punkten verbessert. Eine Version 2.0 wurde von NovaMeat jetzt vorgestellt und auch zahlreiche weitere Optimierungen wurden in Aussicht gestellt.

Anzeige

NovaMeat Logo

Vor einiger Zeit hat das spanische Start-up NovaMeat seine 3D-gedruckten Steaks vorgestellt. Im 3D-grenzenlos Magazin hatten wir darüber berichtet. Jetzt gibt es eine neue, verbesserte Version 2.0 des 3D-gedruckten Fleisches. Das spanische Lebensmittel- und Technologieunternehmen will damit für ein humaneres, nachhaltigeres, globales Nahrungsmittelsystem sorgen, wie es auf der Website von NovaMeat heißt.

Nur jeder Achte versucht es

Fleisch – oder auch Fleischersatz – aus dem Lebensmitteldrucker ist für viele in Deutschland noch kein Thema. Nur jeder Achte will laut einer Umfrage der Bitkom überhaupt 3D-gedrucktes Fleisch probieren. Dabei geben sich Firmen wie NovaMeat größte Mühe, das Fleisch auf pflanzlicher Basis in Textur, Aussehen, Geschmack und Nährwert interessant für Fleischesser zu machen. Damit diese vier Punkte auch erreicht werden, hat NovaMeat eine patentierte Technologie für die Mikrospannung, die die natürliche Textur von Fleischgewebe nachahmt, entwickelt. Die Nanofasern aus pflanzlichen Proteinen werden so reorganisiert, damit sie wie tierische Proteine wirken.

Die neue Version des 3D-gedruckten Steaks weist Verbesserungen in der Textur und im Erscheinungsbild auf. Die Kosten wurden auf 1,5 USD (1,35 EUR) für die Herstellung von 50 Gramm Fleisch reduziert. Das pflanzliche Protein wird aus Erbsen, Reis und Algenfasern gewonnen. Natürliche pflanzliche Farbstoffe und Fette wie Raps-, Olivenöl und Kokosnussöl werden außerdem ergänzt. Als nächstes sollen Geschmack und Nährwert optimiert werden, damit die Alternative mich „echtem“ Fleisch mithalten kann.

Die nächsten Schritte

Giuseppe Scionti, Gründer von NovaMeat, war ursprünglich an der Polytechnischen Universität von Katalonien (UPC) in Barcelona mit dem Bioprinting von menschlichem Gewebe beschäftigt. Als er erkannte, dass die Nachahmung von tierischem Gewebe ähnlich funktioniert, kam er auf die Idee mit NovaMeat. Die Vermarktung von 3D-gedrucktem Fleisch ist der wichtigste Schritt, vor allem der Restaurantsektor ist für NovaMeat wichtig. Zunächst muss das Unternehmen an Partnerschaften der Lizenzierung ihrer Technologie an nachhaltige Lebensmittelhersteller arbeiten.

Video: Das alternative Fleisch von NovaMeat

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 13. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum GerätGültigkeit
1Artillery Sidewinder-X1360,09 €Flash SalekaufenProduktvorstellung lesen01.03.2020
2Artillery GENIUS274,58 €

E3D14987C00F4001

kaufen31.12.2020
3Alfawise U30 Pro218,51 €

GBU30PRO

oder

GBU30PRO

(nur CN-Warehouse)
kaufen30.04.2020
4ANYCUBIC Mega-S246,08 €Flash SalekaufenTestbericht lesenk.A.
5Alfawise U30167,21 €

GBEUWU30

oder

GBEUWU30

(nur EU-Warehouse)
kaufenTestbericht lesen31.03.2020
6QIDITECH Large X-Plus743,07 €Flash Salekaufenk.A.
7Alfawise U50190,01 €

GBU50DIY

oder

GBU50DIY

(nur CN-99-Warehouse)
kaufen30.04.2020
8ANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €Flash Salekaufenk.A.
9Creality CR-10 V2446,54 €

GB1111CR10V2

kaufen31.03.2020
10Alfawise C10 Pro180,51 €

ALC10PRO1

kaufen31.03.2020

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen