Seit 2016 veröffentlicht das US-Unternehmen Slant Robotics neue STEM-Bausätze, die Kindern wichtige Kenntnisse fürs spätere Leben zum Beispiel im Bezug auf die additive Fertigung, Robotik und Informatik beibringen sollen. Jetzt stellt das Unternehmen die dritte Version seines LittleArm-Roboterarms vor, dessen Bauteile zum großen Teil aus einem 3D-Drucker stammen. Zur Finanzierung von diesen hatte Slant Robotics auch eine Kickstarter-Kampagne gestartet und wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen.

Anzeige

Slant Robotics LogoSeit 2016 entwickelt Slant Robotics aus den USA STEM-Kits, die Kindern spielerisch wichtige Fähigkeiten beibringen, wie in einem Artikel von „Hackaday“ erklärt wird. Mit der Version 3 ihres LittleArm-Roboterarms zeigen die Hersteller jetzt eindrucksvoll, wie sie im Vergleich zum ersten Modell deutlich weniger Teile verwenden, ohne die Funktionalität zu beeinträchtigen.

2017 haben wir Slant Robotics‘ „LittleBot“-Roboter aus dem 3D-Drucker erstmals vorgestellt. Die jetzige Kickstarter Kampagne zu den LittleArm-Mini-Roboterarmen endete am 13.2.2020 nach 40 Tagen. Das Kampagnen-Ziel von 4.000 Dollar (rund 3.700 EUR) wurde mit 90 Dollar mehr ganz knapp erreicht. Die Roboterarme werden damit weiter entwickelt und sollen im August 2020 erstmals an die Kunden ausgeliefert werden.

Details zu den LittleArm-Roboterarmen

LittleArm Roboterarme Version 3
Die wichtigsten mechanischen Komponenten aller LittleArm-Versionen wurden mit dem 3D-Drucker hergestellt (Bild © Slant Robotics).

Die wichtigsten mechanischen Komponenten aller LittleArm-Versionen wurden mit dem 3D-Drucker hergestellt. Das ermöglichte schnelle Optimierungen am Gerät als auch eine kostengünstigere Herstellung. Weiterhin sorgen drei Servos sorgen für den Antrieb. Ein weiterer Servo kümmert sich um den Betrieb des Greifers. Kinder sollen die Kits wiederholt auseinandernehmen und zusammenbauen können. Damit dabei in den Klassenzimmern keine Schrauben verloren gehen, haben die Hersteller bei dieser Version darauf geachtet, möglichst wenig Schrauben zu verwenden. 2017 haben Schweizer Schüler an der ZAHW gezeigt, dass sie von Mini-Robotern und 3D-Druckern  begeistert sind.

Am deutlichsten wurde der Greifer/Unterarm im Vergleich zu den Vorgängermodellen verbessert. Acht separate Komponenten wurden hier zu einem einzigen 3D-gedruckten Teil vereinfacht. Durch das wellenförmige Design lässt sich der Greifer biegen. Ein einfacher Ausschnitt erleichtert es den Greiferspitzen, horizontale Objekte besser zu erfassen.

Steuerung über Arduino Nano-basierte Erweiterungskarte

Eine Arduino Nano-basierte Erweiterungskarte kümmert sich um die Steuerung des Arms. Mit einem HC-06-Bluetooth-Modul ist es möglich, das Ganze über eine Smartphone-App zu steuern. Die Funktionen des Kits können erweitert werden, indem verschiedene Sensoren ergänzt werden. Die Dateien zum mechanischen Design stehen offen zur Verfügung. Für Designer sind die LittleArms jedoch eine gelungene Inspirationsquelle. Vielleicht ist der eine oder andere Kreative sogar so motiviert, dass er eine fortschrittlichere 3D-gedruckte Version entwickelt.

LittleArm-Roboterarme

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 15. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum GerätGültigkeit
1Artillery Sidewinder-X1348,68 €Flash SalekaufenProduktvorstellung lesen30.04.2020
2Artillery GENIUS265,88 €

E3D14987C00F4001

kaufen31.12.2020
3Anycubic Mega X367,08 €Flash SalekaufenTestberichtk.A.
4ANYCUBIC Mega-S238,28 €Flash SalekaufenTestberichtk.A.
5Alfawise U30 Pro211,59 €

GBU30PRO

oder

GBU30PRO

(nur CN-Warehouse)
kaufen30.04.2020
6Alfawise U30161,91 €

GBEUWU30

kaufenTestbericht30.04.2020
7QIDITECH Large X-Plus781,08 €Flash Salekaufenk.A.
8Creality 3D Ender 3168,35 €

GBC3DE3J

kaufen31.05.2020
9ANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €Flash Salekaufenk.A.
10Creality CR-10 V2432,39 €

GB1111CR10V2

kaufenk.A.

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen