Spielend lernt es sich am besten. Und zwar je früher, desto besser. Dafür hat das Unternehmen Slant Robotics jetzt eine kostengünstige und süße Arduino-Roboter Idee namens „LittleBot“ auf Kickstarter vorgestellt, der Kinder spielend an die Robotik und den 3D-Druck heranführen soll.

Anzeige

Slant Robotics LogoDas in Boise, Idaho (USA), ansässige Unternehmen Slant Robotics, welches ein Teilunternehmen von Slant Concepts ist, nennt seinen würfelförmigen Roboter „LittleBot“ und möchte Kinder damit im Bereich Technik, Robotik und Programmierung fördern (STEM).

Roboter LittleBot
LittleBot (Bild © Kickstarter).

Schulen sind meist nicht in der Lage in teure Technik zu investieren. Slant-Robotics weiß davon und präsentiert bei Kickstarter den günstigen Roboter. Mit einer Investition von 45 $ erhält man das EarlyBird Maker Kit, einen Bausatz um den 3D-Drucker selbst zusammenbauen zu können. Wer das nicht möchte, kann auch etwas mehr investieren und erhält für 69 $ den kompletten Roboter.

Der Roboter soll die Kinder anregen aktiv zu werden. Sie können Dinge ausprobieren und selber entwickeln. Unterstützt werden sie zukünftig mit Tutorials, in denen erklärt wird, wie LittleBot und seine Einzelteile funktionieren. Seine Hauptplatine ist so konstruiert, dass sie erweitert werden kann.

Auch das Interesse an 3D-Druck soll geweckt werden. Mit einer TinkerCAD-Software können die Kinder Teile für den Roboter selbst herstellen und ihn so individualisieren oder gar erweitern. Die Hülle von LittleBot ist ebenfalls mit einem 3D-Drucker hergestellt.

LittleBot besitzt Ultraschallsensoren, die seine Augen darstellen. So kann er Dinge sehen, die bis zu 2 Meter entfernt sind. Infrarot Sensoren werden noch folgen.

Sound Funktion Erweiterung
Eien Sound Erweiterung an LittleBot (Bild © Kickstarter).

Es gibt zwei Modi, um den Roboter zu steuern. Im autonomen Modus nutzt er seine Augen, um Hindernisse zu umgehen. Im Remote Modus kann man ihn mit einer Fernsteuerung über eine Bluetooth App lenken. Er bringt außerdem eine Open Source-Software mit, die in Arduino und C programmiert wurde. Somit kann man ihn mit Scratch und Blockly programmieren und mehr Funktionen hinzufügen.

Was kann der kleine Roboter noch?

  • Kinder können ihn einfach zusammen bauen, Stecksystem
  • vollständig autonom
  • er kann folgen
  • Hindernissen ausweichen
  • Tanzen
  • Roboter+Schwamm= Reinigung
  • gegeneinander kämpfen

Das Kampagnen-Ziel liegt bei 3000 $ und ist mit 1.890 $ schon zur Hälfte erreicht. Wir werden über die weitere Entwicklung des LittleBots und weitere Projekte über 3D-Roboter auch in Zukunft in unserem Newsletter berichten.

Haftungsausschluss

  1. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein.
  2. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand.
  3. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich.
Letzte Aktualisierung am 28.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop