Neuer universeller 3D-Lebensmitteldrucker:

Print2Taste bringt „Bocusini“ auf den Markt

Das deutsche Startup-Unternehmen Print2Taste bringt mit „Bocuscini“ den ersten universell einsetzbaren 3D-Drucker heraus, der auf das Drucken verschiedener Lebensmittel spezialisiert ist. Waren bisher einzelne Drucker in der Lage spezifische Lebensmittel zu drucken, ist mit dem neuen Gerät ein wesentlicher Fortschritt gelungen. 

Print2Taste Logo

Das deutsche Unternehmen Print2Taste ist ein junges Startup, das sich auf den 3D-Druck von Lebensmitteln fokussiert hat. Dabei beherrscht Print2Taste den kompletten Prozess des Lebensmitteldrucks. Von der Aufbereitung der Lebensmittel, über die Herstellung druckbarer Mischungen bis hin zur Prozessdurchführung kann Print2Taste verschiedene Herausforderungen in einem Gesamtkonzept bündeln.

Print2Taste verspricht seinen Kunden maßgeschneiderte Lebensmittelanwendungen für unterschiedliche Anwendungsgebiete. Nach eigenen Unternehmensangaben sind auch die Druckergebnisse von höchster Qualität und bestem Geschmack. Ob Schokolade, Obst, Gemüse, Teigwaren, Milchprodukte oder Marmelade: mit dem 3D-Lebensmitteldrucker Bocusini von Print2Taste sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

3D-Lebensmitteldrucker
Der Bocusini von Print2Taste vereint das Drucken mit unterschiedlichen Lebensmitteln in einem Gerät (Bild © 3dfoodprintingconference.com).

Ein großer Pluspunkt ist, dass sich die Mitarbeiter schon seit Jahren mit Verarbeitung von Lebensmitteln zu druckbaren, natürlichen Lebensmittelmischungen beschäftigen. Das Team setzt sich aus Mitarbeitern zusammen, die aus führenden industriellen und akademischen Forschungseinrichtungen im Bereich der Lebensmittelforschung kommen.

Dabei können sie auf über 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der physiologischen und technologischen Lebensmittelinhaltsstoffe sowie der Erforschung  der biotechnologischen Veränderung, Herstellung und Einarbeitung von Lebensmittelinhaltsstoffen in Lebensmittelanwendungen zurückgreifen. In diesem Zusammenhang betreibt das Unternehmen auch Kooperationen mit verschiedenen Hochschulen und Instituten in der Lebensmitteltechnologie.

Die Forscher des Unternehmens konnten demzufolge die Lebensmittel so optimieren, dass diese druckbar werden. Dabei basiert das Verfahren auf dem FDM-Druckverfahren. Aus diesem Wissen entwickelte Print2Taste ein Open-Source-Lebensmittel-Drucksystem für die Gastronomie und Endverbraucher, das aus Lebensmittelpatronen, dem Druckkopf einem intuitiven Benutzerinterface besteht. Schon war das erste universelle Plug-and-Play-Druckersystem Bocusini erschaffen. Für diese Lösung ist nicht mal eine Software-Installation nötig. Die erschaffenen 3D-Objekte können einfach über den Druckbefehl angefertigt werden.

Das komplette 3D-Lebensmittel-Drucksystem wird schon bald auf der Plattform Kickstarter verfügbar sein.

Das Video zum Bocusini von Print2Taste


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.