3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Metallpulver richtig entsorgen:

Globe Metal bietet das Recycling für Metall-3D-Druck-Abfälle

13. Januar 2023
3D-gedrucktes Objekt aus Metall

Das kanadische Unternehmen Globe Metal bietet Recyclingmöglichkeiten für 3D-Druck-Abfälle. Statt schädliche Metallpulver teuer zu entsorgen, unterstützt Globe Metal Unternehmen dabei, Entsorgungskosten zu reduzieren und Metall-3D-Druck-Pulver zu recyclen. Wir fassen das Wichtigste dazu zusammen.

Expansion:

3D-Drucker-Hersteller Fabrisonic bezieht knapp 2.800 Quadratmeter große Anlage an neuem Standort

12. Januar 2023
Fabrisonic Soniclayer 4000 – UAM-3D-Drucker

Das US-amerikanische Unternemen Fabrisonic, aus Columbus in Ohio (USA), Spezialist für 3D-Metall-Ultraschalladditivfertigung (UAM), bezieht seine neue 2.787 Quadratmeter große Fertigungsanlage. Mit dem Umzug an den neuen Standort vergrößert sich das Unternehmen deutlich, um der steigenden Nachfrage nach additiven Fertigungslösungen gerecht zu werden. Ein weiteres Ziel ist die Gewinnung neuer Fachkräfte.

Erforschung neuer Materialien:

Virginia Tech erhält 800.000 US-Dollar für Anschaffungen von Metall-3D-Druck-Technologie

Greg Hahn an Maschine

Die Virginia Tech erhält ein Stipendium des Defense University Research Instrumentation Program (DURIP) 2023 für Anschaffungen rund um die Metall-3D-Druck-Technologie. Das Stipendium soll die Entwicklung neuer Materialien für die additive Fertigung unterstützen. Wir fassen das Wichtigste zur geplanten Forschung an der Computerized Additive Friction Stir Deposition (AFSD) zusammen.

Neue Elektronik, lokaler Netzwerkzugriff und mehr:

BCN3D stellt aktualisierte Version seiner 3D-Drucker-Serie Epsilon vor

3D-Drucker der neuen Epsilon Serie von BCN3D

Das spanische 3D-Druck-Unternehmen BCN3D bringt drei Jahre nach der Einführung seiner Epsilon-Serie eine verfeinerte Version seiner 3D-Drucker-Reihe auf den Markt. Das Update bietet einige Neuerungen wie zum Beispiel eine bessere Belüftung, neue Elektronik sowie lokalen Netzwerkzugriff. Wir stellen die Neuheiten der Epsilon 3D-Drucker-Serie von BCN3D einmal vor.

Äußerst robuste Metallteile:

Forscher verbessern das Laser-Pulverbett-3D-Druckverfahren mit Echtzeit-Detektionssystem zur Erkennung von Schlüssellochporen

9. Januar 2023
Lasersintern

Wissenschaftler der University of Virginia, der Carnegie Mellon University und der University of Wisconsin-Madison haben mit Hilfe von neuronalen Netzen und Deep-Learning-Techniken ein Echtzeit-Detektionssystem zur Erkennung von Schlüssellochporen beim Laser-Pulverbett-3D-Druckverfahren (LPBF) entwickelt. Damit lassen sich Porendefekte bei additiv hergestellten Metallkomponenten erkennen und kann vor allem bei der Luft- und Raumfahrt das LPBF-3D-Druckverfahren noch weiter voranbringen.

Ultrasonic Additive Manufacturing-Verfahren:

Ultraschall-Metall-3D-Druck-Unternehmen Fabrisonic verlegt und vergrößert sein Werk

7. Januar 2023
Werk von Fabrisonic Innenansicht

Das US-amerikanische 3D-Druck-Unternehmen Fabrisonic hat sein Werk in größere Räumlichkeiten in die Gemeinde Lewis Center verlegt. Das Unternehmen konzentriert sich bei seiner Arbeit auf seine additive Metall-Ultraschallfertigung. Die Geschäfte von Fabrisonic haben sich in den vergangenen Jahren weiterentwickelt, weshalb das Unternehmen nun mehr Platz für Menschen und Maschinen benötigt.

Neue 3D-Druckverfahren aufgenommen:

DNV veröffentlicht neue DNV-ST-B203-Standards für den Metall-3D-Druck

5. Januar 2023
Lucy Craig

Der norwegische Risikomanagement- und Qualitätssicherungsanbieter DNV hat eine neue Ausgabe seines Standards DNV-ST-B203 für die additive Fertigung von Metallteilen veröffentlicht. Dieser enthält grundlegende Anforderungen für die etabliertesten 3D-Druckverfahren von Metallteilen. Außerdem bietet er neue Konzepte zur Qualitätssicherung für die datengesteuerte Fertigung.

3D-Druck zur Reparatur von Lecks:

Shell setzt mit 3D-Druck hergestellte Leckreparaturklemme erfolgreich ein

2. Januar 2023
3D-gedruckte Shell Leckreparaturklemme

Das Mineralöl- und Erdgas-Unternehmen Shell hat seine erste mit 3D-Druck hergestellte Klemme zur Reparatur von Lecks in Betrieb genommen. Solche Klemmen werden eingesetzt, um die Integrität von in Betrieb befindlichen Rohrleitungen bei Rohrleitungsdefekten oder Wandverdünnung wiederherzustellen. Zusammen mit TEAM, Inc. und Vallourec hat Shell einen Machbarkeitsnachweis durchgeführt.

Personelles:

3D-Druck-Unternehmen Freemelt ernennt Martin Granlund zu neuem CFO

Freemelt One

Der schwedische Hersteller für Metall-3D-Drucker Freemelt hat Martin Granlund zu seinem neuen CFO ernannt. Granlund verfügt über einige Jahre an Erfahrung in der Finanzbranche. Seine Position wird er bei Freemelt im März 2023 antreten. Wir stellen ihn und die Ziele von Freemelt einmal genauer vor.

Edelstahlventil additiv hergestellt:

Hersteller John Deere setzt auf Metall-3D-Druck bei seinen neuen Traktoren 6R und 6M

Traktor der 6R-Serie

Der Hersteller von Landwirtschafts- und Baumaschinen John Deere stellt seine neuesten Traktorenmodelle der 6R- und der 6M-Serien mit einem 3D-gedruckten Edelstahlventil aus. Das Ventil wird mit dem Metal Jet S100 3D-Druck-System von HP Inc. angefertigt. Die Produktion der 3D-Druck-Teile erfolgt mithilfe von GKN Additive.

Personelles:

3D-Druck-Unternehmen MELD Manufacturing ernennt Tim Bell zu seinem neuen COO

23. Dezember 2022
Tim Bell

Der Hersteller von Großformat-Metall-3D-Druckern MELD Manufacturing gibt die Ernennung von Tim Bell zum neuen COO bekannt. In dieser Position wird Bell das Team mit seinem Wissen unterstützen und die Produkte von MELD Manufacturing voranbringen. Wir werfen einen Blick auf seine bisherige Arbeit.

3D-Druck von Gasturbinenschaufeln:

MIT-Forscher entwickeln Methode für Metall-3D-Druck-Teile unter Extrembedingungen

22. Dezember 2022
Ein dünner Stab aus 3D-gedruckter Superlegierung wird aus einem Wasserbad und durch eine Induktionsspule gezogen, wo er auf hohe Temperaturen erhitzt wird.

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine Wärmebehandlung entwickelt, mit der die mikroskopische Struktur 3D-gedruckter Metallteile transformiert werden kann. Materialien werden damit in extremen thermischen Umgebungen stärker und widerstandsfähiger. Damit soll zum Beispiel der 3D-Druck von Gasturbinenschaufeln möglich werden, was optimierte Konstruktionen erlaubt, mit denen sich zum Beispiel der Kraftstoffverbrauch und die Energieeffizienz verbessern lassen.

Für mehr Benutzerfreundlichkeit:

Meltio Engine-Software-Ökosystem mit 12 Partnern für umfassende Auswahl an AM-Softwarelösungen vorgestellt

20. Dezember 2022
Display mit Software neben Hardware

Das spanische 3D-Druck-Unternehmen Meltio hat gemeinsam mit 12 Software-Partnern ein neues Software-Ökosystem präsentiert. Damit möchte Meltio eine Reihe garantierter und zuverlässiger Software-Lösungen sicherstellen und die Benutzerfreundlichkeit beim Metall-3D-Druck für seine Kunden weiter verbessern. Wir stellen das Ökosystem und seine Partner einmal genauer vor.

100 % recycelte Metallmaterialien:

Hersteller recycelter Metallpulver für den 3D-Druck Continuum erhält 36 Mio. USD

19. Dezember 2022
Ti64 Güteklasse 5

Der kalifornische Hersteller von 3D-Druck-Metallpulvern Continuum konnte 36 Mio. USD an Finanzmitteln einsammeln. Damit möchte das Unternehmen seine Kapazitäten weiter skalieren und die zusammen mit der additiven Fertigung steigende Nachfrage seiner Kunden erfüllen. Wir fassen das Wichtigste dazu zusammen.

EOS M 300-4:

Bundesanstalt für Materialforschung und -Prüfung erweitert ihr AM-Kompetenzzentrum um neuen 3D-Drucker

18. Dezember 2022
Dr. Kai Hilgenberg und Dr. Martin Epperlein (v.l.n.r.) vor der EOS M 300-4

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -Prüfung (BAM) aus Berlin hat einen EOS M 300-4 vom deutschen Hersteller EOS für sein Reallabor im Anlagenpark ihres Kompetenzzentrums für additive Fertigung erworben. Dort wird die BAM im Rahmen der Initiative QI-Digital an Lösungen für eine digital-gestützte Qualitätssicherung für 3D-gedruckte Produkte arbeiten. Gemeinsam soll eine vernetzte Prozesskette entwickelt werden, um den kompletten additiven Fertigungsprozess vollständig digital nachverfolgen zu können.