News zum Thema

50% schnelleres Prototyping erwartet:

Audi setzt künftig auf Stratasys 3D-Drucker im Automobildesign

14. Juni 2018 Andreas Krämer
weiße Handschuhe zu sehen, die ein Rücklicht auf einen Audi befestigen

Der deutsche Automobilhersteller Audi wird künftig einen Stratasys J750 Vollfarb-Multimaterial-3D-Drucker verwenden, um seinen Designprozess zu beschleunigen und innovativer zu gestalten. Audi hat so mehr Möglichkeiten in der Farbauswahl, im gesamten Entwicklungsprozess und erspart einiges an Zeit. Ein mehrfarbiges Deckglas für Rückleuchten entsteht zum Beispiel jetzt in nur einem einzigen Druckvorgang.

Optimierte CAD-Datenverarbeitung:

Audi setzt bei 3D-Druck auf Prozess-Management Software EOSPRINT 2 von EOS

29. Januar 2018 Andreas Krämer
Screenshot EOSPRINT 2

Der Automobilhersteller Audi setzt beim 3D-Druck auf die Software-Unterstützung von EOS. Zum Einsatz kommt die Datenvorbereitungs- und Prozess-Management Software EOSPRINT 2, mit der die Ingenieure bei Audi ihre CAD-Daten für EOS-3D-Drucker-Systeme optimieren können.

Mondmission:

Part Time Scientists und Audi entwickeln Mondfahrzeuge mit Hilfe der 3D-Drucker

2. Dezember 2016 Susann Heinze-Wallmeyer
Audi Mondfahrzeug.

Während sich Unternehmen wie ESA und NASA kaum noch der Erkundung des Mondes widmen, übernehmen dies immer öfter private Unternehmen. Auch der 3D-Druck spielt hierbei eine entscheidende Rolle, wie ein Konzept von Audi und Part Time Scientists zeigt. Nun zeigt auch die Europäische Weltraumorganisation ESA Interesse an dem Konzept.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.