Das französische Chemieunternehmen COP Chimie hat „COPSIL 3D 4025“ ein 3D-druckbares Silikon-Elastomer entwickelt und für den direkten Hautkontakt zertifiziert. Damit lassen sich deutlich angenehmere Orthesen und externe Prothesen für Patienten herstellen. Das Material wird in Shore A-Härten von 10 bis 40 angeboten.

Anzeige

Das französische Chemieunternehmen COP Chimie stellt seit mehr als 30 Jahren Materialien für die orthopädische Geräteindustrie her. Mit COPSIL 3D 4025 hat das Unternehmen eine Reihe von 3D-druckbaren Silikon-Elastomeren entwickelt, die für Hautkontakt zertifiziert sind und auf der Syntheseeinheit COPSIL 3D hergestellt wurden. Das deutsche Unternehmen Wacker Chemie stieg erst kürzlich aus dem 3D-Druck mit Silikon aus.

Details zu den Silikonelastomeren

3D-Druck mit COPSIL 3D 4025 und 3D-Druck-Objekt
3D-Druck mit COPSIL 3D 4025 (Bild © COP Chimie).

Die Formulierung einer Reihe von Silikonelastomeren und der ultraschnelle Herstellungsprozess ermöglicht einen angenehmeren Kontakt auf der Haut. Ein flexibles und bedruckbares Hautkontaktmaterial für den 3D-Druck individueller Orthesen und externer Prothesen verbessert das Leben von Patienten, die täglich orthopädische Geräte tragen, deutlich. Das Sortiment reicht aktuell von 10 bis 40 Shore A-Härten.

Nach vier Jahren hat COP Chimie ein Silikon mit spezifischen rheologischen Verhalten entwickelt, das die schichtweise Abscheidung von flüssigem Silikon ohne Kollabieren möglich macht. Härte und Reaktivität der COPSIL 3D-Elastomere lassen sich an die Art der zu errichtenden Struktur anpassen, heißt es seitens dem Unternehmen. Die platinkatalysierte Polymerisation findet bei Raumtemperatur statt, nachdem beide Teile im statischen Mischer des Druckkopfs gemischt werden und lässt sich durch Wärme beschleunigen. Gedruckte COPSIL 3D-Polymere schrumpfen nicht, sind geruchlos und mit Hautkontaktanwendungen kompatibel (ISO 10993-5-Zertifizierung). Sie eignen sich für den 3D-Druck flexibler Teile mit komplexen Designs oder Kleinserien wie Prototyping.

Silikone im Einsatz

Silikone werden wegen ihrer Flexibilität, Temperaturbeständigkeit, ihres hydrophoben und strukturierten Charakters geschätzt. Sie sorgen für chemische Stabilität, weshalb sie sich besonders für das physiologische Umfeld eignen. Außerdem kommen sie bei der Zusammensetzung zahlreicher Produkte und Gegenstände mit einem breiten Anwendungsspektrum zum Einsatz. Dazu gehören Hygiene- und Reinigungsmittel, Dichtungen, Industrie- oder Lebensmittelformen, Beschichtungen und Farben, Schmiermittel und Fette, Prothesen, Spielzeug und andere.

Der 3D-Druck mit Silikon ist im medizinischen Bereich für kundenspezifische Geräte ohne manuelles Formen oder Gießen geeignet und spart Fertigungszeit und -Kosten. Es können Hohlräume und die Variation der Füllraten von Strukturen, um sie aufzuhellen oder Eigenschaften zu verändern.

3D-Druck-Silikon COPSIL3D 4025
Das Chemieunternehmen COP Chimie entwickelt das 3D-druckbare Silikon COPSIL3D 4025 (im Bild) (Bild © COP Chimie).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop