Das italienische 3D-Druck-Unternehmen Roboze bringt mit „Helios PEEK 2005“ ein neues 3D-Drucker-Material auf den Markt das für die Herstellung von Bauteilen mit komplexer Geometrie entwickelt wurde. Dabei handelt es sich um einen mit Keramik gefüllten PEEK-Matrix-Verbundwerkstoff. Wir stellen das Material einmal vor.

Anzeige

Logo RobozeDas 3D-Druck-Unternehmen Roboze stellt in einer Pressemitteilung (PDF, 180 kB; öffnet in neuem Fenster) seinen neuen PEEK-Matrix-Verbundwerkstoff Helios PEEK 2005 vor. Der mit Keramik gefüllte PEEK-Matrix-Verbundwerkstoff ist sehr stabil bei hohen Temperaturen und erhöht die fertige Oberfläche von Teilen, die mit 3D-Druck-Lösungen von Roboze gedruckt werden. Roboze erklärt, dass das Helios PEEK 2005 ideal für die Herstellung von Komponenten mit komplexer Geometrie sei, die sich durch dünne Wände auszeichnen.

Weitere Details zum neuen 3D-Druck-Material

Die monokristalline Natur der Verstärkung ermöglicht die Eliminierung von Korngrenzen und die Minimierung kristallographischer Defekte. Das maximiert die Wirksamkeit. Durch diese Funktion ist auch die Beschleunigung der Time-to-Market für Endverbraucher von Bedeutung, da sie die Nachbearbeitungszeiten verglichen mit anderen Superpolymeren und Verbundwerkstoffen um 60 % reduziert wird.

Durch die intrinsische geringe Wärmeleitfähigkeit der Keramikverstärkung weist Helios PEEK 2005 auch bei Betriebstemperaturen über 170 °C hohe Wärmedämmeigenschaften auf. Die 3D-gedruckten Teile sind leicht, mit geringer elektrischer Leitfähigkeit und sie eignen sich für Anwendungen, bei denen die Isolationseigenschaft eine grundlegende technische Anforderung darstellt.

Die Druckfähigkeit von Helios PEEK 2005 kombiniert mit Roboze 3D-Druckern wie dem ARGO 500 ermöglicht die Produktion hochwertiger Komponenten für regulierte Industrien. Diese Industrien suchen stets nach Lösungen, um Metall zu ersetzen.

Werbebild Helios PEEK 2005
Das 3D-Druck-Unternehmen Roboze stellt mit Helios PEEK 2005 neues Material für den 3D-Druck vor (im Bild: 3D-gedrucktes Objekt und Roboze Logo)(Bild © Roboze).

Simone Cuscito, CTO bei Roboze, erklärt:

„Bei Roboze haben wir beim Einsatz unserer 3D-Druck-Technologie in Branchen wie Luft– und Raumfahrt, Energie und Motorsport große Fortschritte gemacht. Wir arbeiten eng mit vielen dieser regulierten Branchen zusammen und unterstützen die Integration der additiven Fertigungstechnologie vom Prototyp bis zur Produktion. Helios PEEK 2005 leitet sich genau aus den Anforderungen dieser Industrien ab und ist ein ausgezeichneter Kandidat für Anwendungen, die Spezifikationen hinsichtlich Leichtigkeit, mechanischer Festigkeit und Hitzebeständigkeit erfordern.“

Das neue Helios PEEK 2005 wird laut Roboze ab März im On-Demand-3D-Druck-Service des Unternehmens, Roboze 3D Parts Marketplace, erhältlich sein.

Videovorstellung Helios PEEK 2005

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop