Oleg Popov, Gründer von 3DPLODDER, beschäftigt sich schon sehr lange mit dem Bau-3D-Druck. Er ist auch Mitgründer des Unternehmens CCARS International, mit dem er nun plant, der Ukraine beim Aufbau mit Bau-3D-Druckern zu helfen. Wir fassen das Wichtigste dazu zusammen.

Anzeige

Oleg Popov ist Gründer des 3D-Druck-Unternehmens 3DPLODDER und Mitbegründer des International Concern Construction Additive Robotic Systems (CCARS International) mit Sitz in der Hauptstadt der Ukraine. Seit mehreren Jahren beschäftigt er sich mit dem 3D-Druck im Bauwesen. Für Popov gibt es mehrere Basislösungen, die sich für den Bau-3D-Druck eignen. In einem auf LinkedIn vorgestellten Artikel fasst er diese zusammen.

3D-Baudruck Beispiel
Der Bau-3D-Druck ist kostengünstig, spart Material und Zeit (im Bild: Beispiel eines Bau-3D-Druckers im Einsatz)(Bild © 3DPLODDER).

Details zum Bau-3D-Druck

Laut Popov stellen Unternehmen wie ICON, ApisCor, SQ4D und andere „3D-Drucker für das Bauwesen für sich selbst her“ und bietet Dienstleistungen damit an. COBOD, MudBots, BlackBuffalo und andere erstellen 3D-Baudrucker für ihre Kunden und verkaufen die Maschinen. Als Ergebnis seiner Überlegungen gründete Popov das Unternehmen CCARS International. CCARS International ist gemäß Popov der weltweit erste Branchenbetreiber, der die Produktion und den Betrieb von Bau-3D-Druckern der breitesten Palette kombiniert.

CCARS International Construction ist eine Unterabteilung des Unternehmens, das sich auf die Umsetzung verschiedener Bauprojekte mit 3D-Druckern und 3D-Druck-Technologien konzentriert. Derzeit arbeitet das Unternehmen mit 3D-Druck-Dienstleistern im Bauwesen aus der Tschechischen Republik, Schweden und der Slowakei am Internationalen Projekt zur Wiederherstellung der Ukraine. Auch ICE, ein tschechisches 3D-Druck-Unternehmen, unterstützt die Ukraine mit Beton-3D-Druck.

Visualisierung Bau-3D-Drucker
Der Bau-3D-Druck soll dabei helfen, Häuser nach dem Krieg wieder aufzubauen (im Bild: Visualisierung 3D-Drucker)(Bild © 3DPLODDER).

3D-Druck für den Wiederaufbau

Der Angriffskrieg von Russland hat in der Ukraine den Wohnbestand und die Infrastruktur großflächig zerstört. Und der Krieg ist noch lange nicht vorbei. Für viele Unternehmen, die der Ukraine beim Wiederaufbau helfen wollen, ist klar, dass das viel Zeit und Ressourcen in Anspruch nehmen wird. Die Bau-3D-Druck-Technologie kann hier schnell und effizient helfen und spart dabei Zeit, Geld und Material.

CCARS International hat unter anderem das Ziel, ein Werk für die Massenproduktion von Bau-3D-Druckern und ein Personalschulungszentrum in der Ukraine zu eröffnen. Außerdem möchte das Unternehmen das Geschäft skalieren und vier weitere Werke weltweit innerhalb von 3-4 Jahren eröffnen. Dabei ist CCARS International offen für einen konstruktiven Dialog mit interessierten Unternehmen, um Investitionen zur Erreichung seiner Ziele anzuziehen.

3D-Drucker PLODDER SOLO
Den 3D-Drucker PLODDER SOLO (im Bild) gibt es in verschiedenen Größen (Bild © 3DPLODDER).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 21. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder X2319,99 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop