Das amerikanische Technologieunternehmen Electronic Alchemy hat mit dem 3D-Drucker eForge ein System für den 3D-Druck von Elektronik im Weltraum vorgestellt. Der 3D-Drucker verfügt über 8 Extruder und erfüllt dem Hersteller zufolge die hohen Anforderungen für einen Flug in den Weltraum.

Anzeige

Electronic Alchemy hat mit dem eForge 3D-Drucker ein Gerät entwickelt, das laut einem Artikel auf der Firmenwebsite voll funktionsfähige 3D-gedruckte Elektronik ermöglicht. Die NASA möchte den 3D-Drucker für Weltraummissionen nutzen, damit chemische Sensoren unterwegs gedruckt werden können. Mit einem Gerät zum Recyceln von 3D-gedruckter Elektronik soll die Zahl der Nachschubeinsätze weiter verringert werden.

Lange Anreise bei Nachschubversorgung

Wenn Gebiete im Low Earth Orbit (LEO) – Bereich mit neuem Material versorgt werden sollen, dann dauern Flüge dorthin Monate bis Jahre. Wenn die geplanten Mond- und Marsmissionen stattfinden, dann würden Flüge für Nachversorgungen noch länger dauern. 3D-Drucker helfen dabei, im Bedarfsfall schneller an neue Gegenstände zu kommen, indem man sie einfach selbst herstellt. Optimal wäre es, wenn das auch bei Geräten und Komponenten wie Sensoren gelingt.

Die Kooperation zwischen Electronic Alchemy und der NASA begann 2016 mit dem Ziel, Elektronik für den Einsatz im Weltraum 3D zu drucken. Zu Beginn wurden Filamente und Prototypen für den elektronischen 3D-Drucker eForge entwickelt. Electronic Alchemy testet seit 2017 für das NASA Goddard Space Flight Center chemische Sensoren auf Graphenbasis mit geringer Leistung.

Korrosive Gase aus planetarischen Weltraumemissionen kann Raumschiffe dazu bringen, an Höhe zu verlieren und abzustürzen. Chemische Sensoren, die von Electronic Alchemy entwickelt wurden, erkennen die Gase sehr schnell und reagieren umgehend. Damit derartige Sensoren auf Anfrage produziert werden können, will das Zentrum den e-Forge 3D-Drucker jetzt zeitnah auf Raumschiffe bringen.

Details zum eForge 3D-Drucker

Der eForge-3D-Drucker stellt Elektronik bei einer minimalen XYZ-Auflösung von 12,7 μm und mit einer Genauigkeit der Z-Achse von 1,35 μm her. Das Gerät arbeitet präzise, hat mit 315 mm x 264 x 319 mm ein großes Bauvolumen und mit <120 mm³ / s eine hohe Druckgeschwindigkeit. Dank der 8 Extruder druckt eForge gleichzeitig bis zu 8 verschiedene Materialien. Die unabhängig gesteuerte Temperatur kann bis zu 300 ° C erreichen. Der Vorverkauf des 3D-Druckers startet am 1. Oktober 2019.

Der eForge 3D-Drucker

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 09. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum GerätGültigkeit
1Artillery Sidewinder-X1354,20 €

U3D1484F125EB001

kaufenProduktvorstellung lesen01.03.2020
2Alfawise U30 Pro202,39 €

GBU30PRO

kaufenTestbericht lesen29.02.2020
3Artillery GENIUS266,80 €

E3D14987C00F4001

kaufen30.11.2020
4ANYCUBIC I3 Mega152,62 €Flash SalekaufenTestbericht lesen01.03.2020
5Alfawise U30151,70 €

GBEUWU30

kaufenTestbericht lesen29.02.2020
6Alfawise U20 ONE266,79 €

GBU20ONE

kaufen29.02.2020
7TWO TREES Sapphire S Pro270,90 €Flash SalekaufenProduktvorstellung lesen01.03.2020
8Flying Bear Ghost 4S265,18 €Flash Salekaufen01.03.2020
9Ortur 4 V2297,99 €

E3DF7DBDFB4F4001

kaufenProduktvorstellung lesen29.02.2020
10ELEGOO Mars253,00 €Flash Salekaufen01.03.2020

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen