Auf Kickstarter stellt der deutsche 3D-Drucker-Hersteller iFactory3D GmbH mit dem iFactory One seinen ersten 3D-Drucker vor. Der iFactory One ist ein FDM-3D-Drucker mit theoretisch unendlich langer Z-Achse, was mit einem Förderband verglichen werden kann. Der iFactory One richtet sich vor allem an Hobby-Makers und KMU-Betriebe. Außerdem vorgestellt wird mit PrinterGUARD eine Fehlererkennungssoftware die über Fähigkeiten zum maschinellen Lernen verfügen soll. Frühbucher können noch bis zum 20.11.2020 bis zu 300 Euro sparen.

Anzeige

Der iFactory One ist laut einer einer Pressemitteilung des in Düsseldorf ansässigen 3D-Drucker-Herstellers iFactory3D der erste 3D-Drucker des Start-ups und wird derzeit über eine Kickstarter-Kampagne vorgestellt und verkauft. Der FDM-3D-Drucker soll besonders für Hobby-Maker und KMU geeignet sein. Besonders hervorzuheben ist bei der Vorstellung des 3D-Druckers die Software PrinterGUARD, die mit Algorithmen zum Maschinellen Lernen die am häufigsten auftretenden Probleme beim 3D-Druck automatisch identifizieren soll. Der Hersteller Powerbelt3D hatte im Vorjahr bereits mit dem „Zero“ einen s.g. Fließband-3D-Drucker mit theoretisch unendlicher Z-Achse für überlange 3D-Druckobjekte vorgestellt.

Details zum iFactory One

3D-Drucker iFactory One
Der iFactory One (im Bild) ist der erste 3D-Drucker von iFactory3D (Bild © iFactory3D).

Das Bauvolumen des iFactory One beträgt „unendlich“ x 290 x 180 mm. Das austauschbare Hotend ist um 45 Grad abgewinkelt, um nicht auf viele Stützen angewiesen zu sein. Die Maschine hat einen Rahmen von 710 x 640 x 500 mm, wodurch sie bequem auf eine Werkbank oder Schreibtisch passt. Mit einer maximalen Düsentemperatur von 260°C kann das System mit einigen thermoplastischen Filamenten drucken. Dazu gehören PETG, PLA, PC, ABS und andere.

Der 3D-Drucker lässt sich über eine SD-Karte, WiFi und USB erreichen und über einen 3,5 Zoll-Touchscreen auf der Vorderseite größtenteils steuern. Eine vom Hersteller geänderte Version des Cura Slicers kann mit dem iFactory One genutzt werden. Das System bietet außerdem eine eingebaute HD-Kamera und einen Filament-Auslaufsensor.

» Hier den iFactory One 3D-Drucker von iFactory3D zum Early Bird-Preis von 699 Euro anstatt 999 Euro auf kickstarter kaufen

Besonderheit: der PrinterGUARD

Der PrinterGUARD ist eine firmeneigene eingebettete AI-basierte Fehlererkennungssoftware, die fünf der am häufigsten auftretenden Fehler beim FDM-Druck identifiziert: Spaghetti, Ablösen des Druckbettes, Verziehen der Teile, Bespannen und Luftdruck.

ML-Algorithmen sollen dafür sorgen, dass die Erkennungsraten im Laufe der Zeit deutlich besser werden. PrinterGUARD wird von iFactory3D so geschult werden, dass bis zu 20 verschiedene Arten von Fehlern erkannt werden. Benutzer verbessern damit ihre Druckerfolgsraten und senken Filamentkosten deutlich.

Der PrinterGuard im Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Artur Steffen, CEO von iFactory3D, erklärt dazu:

„Eine private Umfrage unter 1.000 Benutzern von 3D-Druckern ergab, dass diese Druckfehler in etwa 20% aller Fälle auftreten. Bevor die iFactory One auf den Markt kam, führten die Fehlerdiagnose und der menschliche Aspekt zu großen Verlusten für die Hersteller. Die Fehlerquote kann jedoch mithilfe der benutzerdefinierten 3D-Lösung minimiert werden.“

Im Rahmen der Kickstarter-Kampagne ist der iFactory One 3D-Drucker aktuell zum Frühbucherpreis von 699 Euro bis zum 20. November erhältlich. Nach und nach soll der Preis bis zum Ende der Kampagne steigen auf den endgültigen Preis von 999 Euro erreichen. Ab April 2021 ist der iFactory One auch über ausgewählte Distributoren erhältlich.

Wichtigste Eigenschaften

HerstelleriFactory3D
ModellbezeichnungiFactory One
Bauvolumen„unendlich“ x 290 x 180mm
3D-DrucktechnologieFused Deposition Modeling
Düsendurchmesser0,4 mm
Druckgeschwindigkeit20-100 mm/s
Düsentemperaturmaximal 260 Grad Celsius
Schichthöhe0,03 bis 0,3 mm
Betttemperaturmaximal 100 Grad Celsius
KonnektivitätSD-Karte, USB, WiFi
MaterialPETG, PLA, PC, ABS und andere
Maße des 3D-Druckers710 x 640 x 500mm
Gewicht18 kg
Preis *
* Early-Bird-Preis auf Kickstarter bis zum Ablauf der Kickstarter-Kampagne
699 Euro * (dann 999 Euro)
HändlerKickstarter

Der iFactory One 3D-Drucker im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 33. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
2Creality Ender 3 S1369,27 €kaufen
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
8Creality Ender-3 S1 Pro399,00 €kaufenTesbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop