Konkurrenz für den Micro 3D:

Aleph Objects kündigt neuen 3D-Drucker „Lulzbot Mini“ an

Mit dem „LulzBot Mini“ hat der Hersteller Aleph Objects einen 3D-Drucker im Mini-Desktop-Format angekündigt. Das Gerät soll anfänglich etwa 1.000 Euro kosten und richtet sich damit in erster Linie an Privat- und Hobbyanwender der 3D-Drucker.

Logo LulzBotDas Unternehmen Aleph Objects wird auf der kommenden Inside 3D Printing Conference seinen neuen 3D-Drucker Lulzbot Mini der Öffentlichkeit vorstellen. Der 3D-Drucker ist der vierte Prototyp der LulzBot-Geräte und wird unter den Namen „Daffodil“ (dt. Narzisse) geführt.

Vermarktet werden dürfte aber das neue Gerät des US-Herstellers aus Loveland, Colorade als Lulzbot Mini um die Kompaktheit zu unterstreichen und den 3D-Drucker als Desktopgerät zu bewerben. Das Bauvolumen wird sich den bisherigen Informationen nach auf 6 x 6 x 6cm belaufen.

Der Mini-3D-Drucker wurde in einem robusten pulverbeschichteten Aluminiumrahmen eingefasst. Als Druckmaterialien kann er PLA, ABS, Tritan, T-Glase, Nylon, Polycarbonat und andere exotische Materialien verarbeiten, wie Holz, Stein und Bronze. Das Metallgerüst des Druckers besteht aus einem neuartigen Metall, welches Temperaturen von bis zu 300 Grad Celsius standhalten soll.

Das Heizbett des 3D-Druckers wird über eine automatische Niveauregulierung und ein neues Düsenreinigungsverfahren verfügen. Die beiden Funktionen wurden zusammen mit der Firma Sparkfun Electronics entwickelt und sollen den Anwendern ein intuitives Druckerlebnis bieten.

LulzBot Mini 3D-Drucker
LulzBot Mini (Bild © 3dprint.com)

Die Markteinführung des Lulzbot Mini wird im Dezember erfolgen und der Kaufpreis soll anfänglich bei 1.350 US-Dollar liegen (ca. 1.000 Euro). Live begutachtet werden kann der Prototyp der Lulzbot Mini auf dem Event „Inside 3D Printing Conference & Expo“ im Zeitraum vom 22.Oktober bis 23.Oktober 2014 in Santa Clara (USA). Mit einem Video werden wir auf 3D-grenzenlos.de ebenfalls berichten und in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter unsere Leser informieren.

Neben dem Lulzbot Mini handelt es sich bei dem Micro 3D ebenfalls um einen 3D-Drucker mit geringen Abmessungen, der sich optimal zum Betrieb auf einem Schreibtisch eignet.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.