Das 3D-Druck-Unternehmen Stratasys hat heute drei neue 3D-Drucker vorgestellt. Mit dem FDM-3D-Drucker F770, dem Origin One und dem H350, dem Ersten der H-Serie, will Stratasys Unternehmen bei der Fertigung von Endbauteilen unterstützen und den Übergang von der traditionellen zur additiven Fertigung für Produktionsanwendungen mit kleinen bis mittleren Stückzahlen beschleunigen.

Anzeige

Logo StratasysDer 3D-Drucker-Hersteller Stratasys hat heute gleich drei neue 3D-Drucker vorgestellt. Diese sollen sich für die additive Fertigung von Endbauteilen einsetzen lassen und den Übergang von traditionellen zur additiven Fertigung für Produktionsanwendungen mit kleinen bis mittleren Stückzahlen beschleunigen.

Dr. Yoav Zeif, CEO von Stratasys, erklärt in einer Mitteilung an das 3D-grenzenlos Magazin:

„Wir sehen, wie weltweit führende Fertigungsunternehmen über das Prototyping hinausgehen und die Vorteile des 3D-Drucks voll ausschöpfen. Die Beeinträchtigungen der globalen Lieferketten, die wir sowohl auf der Angebots- als auch auf der Nachfrageseite erleben, sind ein klares Indiz dafür, dass der Status quo nicht funktioniert. Mit additiver Fertigung haben Unternehmen die Möglichkeit, flexibel zu entscheiden, wann, wo und wie Bauteile produziert werden sollen. Deshalb sind wir bestrebt, der Komplettanbieter von Polymer-3D-Drucklösungen für unseren erstklassigen Kundenstamm zu sein.”

Neuvorstellung der 3D-Drucker

Stratasys Origin One

3D-Drucker Origin One
Der Origin One 3D-Drucker von Stratasys (im Bild) ist mit der firmeneigenen P3™-Technologie ausgestattet (Bild © Stratasys).

Das erste neue 3D-Druck-System Origin One wurde für Endanwendungen in der Fertigung konzipiert. Mit der firmeneigenen P3™-Technologie und eine Software-First-Architektur können Teile in großen Stückzahlen mit hoher Detailgenauigkeit, Oberflächengüte und Wiederholbarkeit in kürzester Zeit entstehen. Der 3D-Drucker arbeitet mit einer großen Auswahl an zertifizierten Fremdmaterialien. Mit den Hardware-Upgrades ist Stratasys in der Lage, alle Aspekte des Systems in der neuen Version des Produkts zu optimieren und damit die Zuverlässigkeit und Leistung zu verbessern. Kunden erhalten durch die Cloud-Anbindung weitere Funktionsverbesserungen.

Origin One ist Stratasys zufolge für produktionsorientierte Segmente geeignet, darunter Automobil-, Konsumgüter-, Medizin-, Dental– und Werkzeugbauanwendungen. Ab Mai werden Bestellungen für den 3D-Drucker, Nachbearbeitung und entsprechende Software über die weltweiten Vertriebskanäle von Stratasys entgegengenommen.

Bauteile aus 3D-Drucker Stratasys Origin One
Das erste neue 3D-Druck-System Origin One wurde für Endanwendungen in der Fertigung (im Bild: 3D-Druck-Bauteile aus dem Origin One 3D-Drucker)(Bild © Stratasys).

Stratasys H350

3D-Drucker H350 von Stratasys
Der 3D-Drucker H350 (im Bild) ist der erste 3D-Drucker der neuen H Series Production Platform von Stratasys (Bild © Stratasys).

Der zweite neue 3D-Drucker ist der H350, der erste 3D-Drucker der neuen H Series Production Platform von Stratasys. Der H350 ist mit der SAF-Technologie ausgestattet und bietet einen Durchsatz auf Produktionsniveau für Endbauteile. Herstellern ermöglicht der 3D-Drucker eine konsistente Produktion, wettbewerbsfähige und vorhersehbare Stückkosten und vollständige Kontrolle bei der Fertigung von Tausenden von Teilen. Ein Dutzend der Bauteile des H350 sind mit der SAF-Technologie entstanden.

Seit 2021 befindet sich der 3D-Drucker H350 in der Betaphase bei Servicebüros und Auftragsfertigern in Europa, Israel und den USA. Stratasys Direct Manufacturing verkauft außerdem Bauteile on-demand mit diesem System. Im 3. Quartal 2021 sollen einige der H350 3D-Drucker an Kunden ausgeliefert werden. Zu den Anwendungen gehören Endbauteile wie Steckverbinder, Scharniere, Kabelhalter, Elektronikgehäuse, Abdeckungen und Luftkanäle.

Philipp Götz, Geschäftsführer von Götz Maschinenbau, erklärt:

„Wir haben mit dem H350 3D-Drucker sowohl Aufträge für große Teile als auch für bis zu mehreren Hundert kleineren Bauteilen erfüllt. Wir sind beeindruckt von der Leistung des Systems und der SAF-Technologie, die konsistente Teile im gesamten Bauvolumen garantiert. Das System hat sich auch als bemerkenswert zuverlässig erwiesen.“

Endbauteil aus dem H350 3D-Drucker
Der H350 von Stratasys ermöglicht eine konsistente Produktion, wettbewerbsfähige und vorhersehbare Stückkosten und vollständige Kontrolle (im Bild: Bauteil aus H350)(Bild © Stratasys).

Stratasys F770

3D-Drucker F770 von Stratasys mit zwei Mitarbeitern
Der 3D-Drucker F770 (im Bild) ist für große Bauteile ausgelegt(Bild © Stratasys).

Das dritte neue System ist der F770 FDM-3D-Drucker, der laut Stratasys reproduzierbare und zuverlässige Ergebnisse liefert. Er ist für große Bauteile ausgelegt und bietet dem Unternehmen zufolge die längste beheizbare Baukammer auf dem Markt. Das Bauvolumen beträgt 0,372 Kubikmeter. Der Preis des Systems liegt bei unter 100.000 USD (82.799 EUR). Der F770 ist für den 3D-Druck von Prototypen, Vorrichtungen und Werkzeugen konzipiert, die Standardthermoplaste erfordern.

Die in Wisconsin ansässige Sub-Zero Group Inc. stellt hochwertige Haushaltsgeräte her und konnte den F770 bereits testen. Doug Steindl, Corporate Development Lab Supervisor, erklärte, dass es mit dem F770 bei der Herstellung größerer Bauteile 30 bis 40 Prozent an Kosten spart.

3D-Druck-Teil aus Origin One 3D-Drucker
Der 3D-Drucker Origin One stellt Bauteile mit hoher Detailgenauigkeit, Oberflächengüte und Wiederholbarkeit in kürzester Zeit her (im Bild: Bauteil aus 3D-Drucker F770) (Bild © Stratasys).

Am 28. April 2021 um 16 Uhr stellt Stratasys die 3D-Drucker ausführlicher in einer virtuellen Live-Veranstaltung vor. Sobald uns weitere Informationen und Use Cases der 3D-Drucker vorliegen werden wir wie gewohnt im 3D-grenzenlos Magazin berichten (kostenlosen Newsletter abonnieren).

3D-Drucker-Vergleich

Origin OneH350F770
Bauvolumen192 x 108 x 370 mm315 x 208 x 293 mm1000 x 610 x 610 mm
3D-Druck-TechnologieP3™-TechnologieSAF™ -TechnologieFDM
3D-Druck-Materialiengroße Auswahl an zertifizierten FremdmaterialienStratasys High Yield PA11
Stratasys High Absorption Fluid HAF TM
ASA – Ivory
ABS-M30™ – Black
SR-30™ lösliches Trägermaterial

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 20. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder X2319,99 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop