Das kanadische Unternehmen Tinkerine hat mit dem 3D-Drucker DittoPro-R einen neuen Desktop-3D-Drucker für den Bildungsbereich entwickelt. Dieser ist ab sofort vorbestellbar. Wir werfen einen Blick auf den 3D-Drucker und warum er sich vor allem für Schulen besonders eignet.

Anzeige

Tinkerine ist ein kanadischer Technologie Hersteller von 3D-Druckern, der sich auf Geräte für den Bildungsbereich spezialisiert hat. Jetzt hat das Unternehmen auf seiner Website bekannt gegeben, dass der neue DittoPro-R 3D-Drucker vorbestellt werden kann.

Als Start-Up arbeitet Tinkerine vor allem an Desktop-3D-Druckern. Die Spezialisierung auf den Bildungsbereich spiegelt sich auch in ihrem neuesten 3D-Drucker wider. Eine australische Studie zeigte im letzten Jahr, dass Schüler bereits in Grundschulen vom 3D-Druck profitieren.

Technische Details

Tinkerine DittoPro-R 3D-Drucker
Der Tinkerine DittoPro-R 3D-Drucker ist für den Einsatz in Schulen geeignet (Bild © Tinkerine).

Der DittoPro-R hat einen Bauraum von 215 x 160 x 220 mm und verwendet ein Filament mit einem Durchmesser von 1,75 mm. Die 0,35 mm-Düse erlaubt 3D-Druckschichten von 0,05 mm. Der Drucker, der mit PLA-Material arbeitet, hat auch eine WiFi-Schnittstelle. Dank der firmeneigenen Software können so Druckaufträge von Gruppen verwaltet werden. Wenn wie in Schulen größere Gruppen zusammenarbeiten, ist diese Funktion eine große Hilfe.

Der 3D-Drucker hat einen abriebfesten Extruder und unterstützt eine breite Palette von Materialien. Das reicht von Kohlefaser bis zu mit Holz infundiertem PLA. Schüler haben so die freie Wahl, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Geht das Filament während des Druckvorgangs aus, unterbricht der 3D-Drucker den Vorgang und kann nach Belieben wieder fortgesetzt werden. Der DittoPro-R hat eine Zertifizierung (cULus) für den Einsatz in Schulen in den USA und Kanada. Den 3D-Drucker kann man jetzt für 2699 USD (rund 2400 Euro) vorbestellen.

Erst gestern haben wir den neuen 3D-Drucker von Dremel, den Dremel 3D40 Flex, vorgestellt. Wie auch  der DittoPro-R richtet sich der Dremel 3D40 Flex 3D-Drucker an Schulen und Bildungseinrichtungen. Alle zukünftigen Neuheiten auf dem weltweiten Markt der 3D-Drucker erhalten Sie auch in Zukunft kostenlos im 3D-grenzenlos Newsletter (jetzt abonnieren).

Der Vorgänger Tinkerine DittoPro im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 38. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1QIDI TECH X-Max900,58 €kaufenTestbericht
2Artillery Sidewinder-X1323,80 €kaufenNeuvorstellung
3QIDI TECH i-mate S424,15 €kaufenTestbericht
4FLSUN Q5177,65 €kaufen
5Creality CR-6 SE263,49 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
6Creality Ender 3125,84 €kaufenTestbericht
7Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
8QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
9ANYCUBIC Photon Mono X
601,14 €kaufen
10Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
11Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
12Creality Ender 3 V2203,15 €kaufen
13FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15Sovol SV01221,65 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop