Entwicklung mit 92 Mio. US-Dollar unterstützt: Velo3D startet Verkauf seines Metall-3D-Drucksystems „Sapphire“ mit dem sich die Produktionskosten auf bis zu 70% reduzieren lassen sollen

Der kanadische Hersteller für additive Fertigungssysteme für verschiedene Bereiche der Industrie Velo3D hat für sein AM-System „Sapphire“ den Verkauf gestartet. Nach eine langen Beta-Phase, der eine finanzielle Förderungen von 92 Mio. US-Dollar vorausgingen, sollen sich mit dem System, welches den Metall-3D-Druck einsetzt, Trägerstrukturen komplexer Geometrien um bis zu 50% reduzieren lassen. Die Produktionskosten pro Metallteil können sogar 70% unter dem Preis mit herkömmlichen Fertigungsmethoden liegen.

Anzeige

Das Technologieunternehmen Velo3D aus Kanada hat den Verkaufsstart seines neuen 3D-Metalldruck-Systems „Sapphire“ bekanntgegeben. Für das Additive Manufacturing System konnte ein Betrag von 92 Millionen US-Dollar (ca. 80 Millionen Euro) von interessierten Investoren eingesammelt werden. Mit „Sapphire“ können Metallkomponenten mit bis zu fünf mal weniger Trägern hergestellt werden.

Die moderne Kombination aus Software und Hardware erlauben eine nahezu Support-freie Metallpulverfusionsteilherstellung, mit dem ein paar der komplexesten 3D-Druck-Herausforderungen gelöst werden können, verspricht der Hersteller. Hier nannte der Velo3D geringere Produktdesign-Beschränkungen, Prozesssteuerung, Teil-zu-Teil-Konsistenz und kosteneffiziente Fertigung.

Von dem Velo3D Sapphire 3D-Drucker werden softwarebasierte Simulations-, und Prozessüberwachungslösungen und ein Überarbeitungssystem eingesetzt. Das Überarbeitungssystem erfordert keine ebene Oberfläche, damit Träger entfernt werden können.

Auf diese Weise wird die schwierige mechanische oder chemische Nachbearbeitung bei der Trägerentfernung eingespart. Es kann auf Überhänge von unter 5 Grad verzichtet werden.

30 – 70 % Kosteneinsparung je Bauteil möglich

Der Anwender spart Zeit und Geld bei der Fertigung seiner 3D-gedruckten Teile, wobei hier eine Kostenersparnis von 30 bis 70 Prozent je 3D-Bauteil genannt wurde. Im Dezember 2017 stellte Materialise seine neue Software „e-Stage for Metal“ vor, mit der beim 3D-Metalldruck bis zu 90 Prozent an Produktionszeit eingespart werden können.

Wie Stefan Zschiegner, der Chief Product and Marketing Officer bei Velo3D ist, in der Produktvorstellung erklärte, seien Kunden mit dem Velo3D-Systemen in der Lage 3D-gedruckte Teile herzustellen, die zuvor unmöglich waren. Kunden von dem AM-System seien primär Fortune 500 Unternehmen. Komplexe Geometrien lassen sich mit fünf mal weniger Stützmaterial im 3D-Druckverfahren herstellen. Der Velo3D Sapphire bietet eine abgedichtete Baukammerfunktion, geschlossene Schmelzbadsteuerung und In-Situ-Messtechniken.

AM-System für die Massenproduktion bedeutender Industrien

Lange Zeit vor dem Marktstart durften Beta-Partnern das AM-System Sapphire einsetzen, um Bauteile für die Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verteidigung und dem medizinischen Sektor herzustellen. Velo3D Sapphire ist ein Laserpulver-Metalladditiv-3D-Drucksystem und wurde speziell für die Massenproduktion entwickelt.

Im Fokus stehen vor allem die beiden Materialien Titan und die auf Nickel basierende Legierung Inconel. Er verwendet die Druckvorbereitungssoftware Flow, die eine Unterstützungserzeugung, Prozessauswahl, Slicing und die Simulation von Teilentwürfen beinhaltet. Die Deformationskorrekturtechnologie führt zu einer Druckerfolgsrate von 90 Prozent, weil Bauteile ohne Wiederholungen hergestellt werden können.

Der AM-Prozess kann mit der integrierten „intelligent Fusion“-Technologie optimiert werden, da sie eine thermische Prozesssimulation mit Druckprognosen und Regelung verbindet.

Velo3D Sapphire AM System
„Sapphire“ ist ein Additive Manufacturing System für die industrielle Anwendung vom Hersteller Velo3D (Bild © Velo3D).

Weiterführende Informationen

  1. White Paper zum Sapphire System (PDF, 321 KB; öffnet in neuem Fenster)
  2. Produktvorstellung vom Sapphire System (PDF, 855 KB; öffnet in neuem Fenster)

Velo3D „Sapphire“ im Video vorgestellt

Mehr News:

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 21. Kalenderwoche 2019

Platzierung diese WochePlatzierung letzte WocheGerätAktionspreisAktion / GutscheinZum ShopLagerDetailsTestberichtGültig bisRabattierte Stückzahl
1 (+1)2Creality3D – Ender 3161,99 €Flash
Sale
kaufenEU (Fast-23)- Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
- TOPSELLER 2018
lesen31.05.201950
2 (-1)1Alfawise U30158,40 €

GBU30SPL

kaufenEU (Fast-23)- Bestes Preis-Leistungs-Verhältnislesen10.06.2019200
310+Creality3D CR-10S PRO530,40 €

GB3DCRP

kaufenChina31.05.201950
4 (+-0)4Anet A8125,85 €

GB23CC4

kaufenEU (Fast-30)- Beliebter Klassiker15.05.201950
5 (NEU)10+Alfawise C10 Graviermaschine207,00

MBSALF24

kaufenChinaGraviermaschine31.05.2019100
6 (-1)5Alfawise U20251,71 €

GBU20SPL

kaufenEU (Fast-23)- SCHNELLER VERSAND AUS EU!lesen10.06.201950
7 (-1)6Creality3D Ender – 3X180,00 €Flash
Sale
kaufenChina (CN-099)31.05.201950
8 (-1)7-Easythreed Mini108,00 €Flash
Sale
kaufenChina (CN-099)31.05.201950
9 (NEU)10+KOHON KH01320,40 €Flash
Sale
kaufenEU (Fast-23)31.05.201950
109Creality3D CR - 10S386,56 €

GB10S1123

kaufenEU (Fast-23)- Umfangreiche Ausstattunglesen31.05.201950
OUT3Creality3D - Ender 3 PRO207,66 €ABGELAUFENkaufenChina (CN-099)- Steigende NachfrageABGELAUFENABGELAUFEN
OUT8Tronxy X5S – 400323,63 €ABGELAUFENkaufenChina (CN-099)ABGELAUFENABGELAUFEN
OUT9Tevo Flash395,55 €ABGELAUFENkaufenChina (CN-099)ABGELAUFENABGELAUFEN
OUT10Alfawise C10152,82 €ABGELAUFENkaufenChina (CN-099)- Graviermaschine als ideal Ergänzung für jede Makers-WerkstattABGELAUFENABGELAUFEN
OUT-Tronxy X5251,71 €ABGELAUFENkaufenEU (Fast-08)ABGELAUFENABGELAUFEN
OUT-GEEETECH A20M332,62 €ABGELAUFENkaufenChina (CN-099)ABGELAUFENABGELAUFEN
OUT3JGAURORA A5S134,84 €AUSVERKAUFTkaufenChinaABGELAUFENABGELAUFEN
OUT8Anet A6144,73 €ABGELAUFENkaufenEU- Beliebter KlassikerlesenABGELAUFENABGELAUFEN
OUT10JGAURORA A5X332,62 €ABGELAUFENkaufenEUlesenABGELAUFENABGELAUFEN

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen