Mitsubishi Electric hat ein additives Herstellungsverfahren vorgestellt, bei dem thermische Energie fokussiert angewendet wird. Das Herstellungsverfahren soll vor allem bei Modellen aus Metall eingesetzt werden und bietet zahlreiche Einsatzbereiche und Vorteile für die Industrie. Wir werfen einen Blick auf die Technologie dahinter.

Anzeige

Seit geraumer Zeit setzt Japans größtes Handelsunternehmen, die Mitsubishi Corporation, auf die additive Fertigungstechnologie, also den 3D-Druck. Der Automobilhersteller war bereits fleißig in diesem Bereich und investierte zuletzt in ein chinesischen Unternehmen für für Metall-3D-Drucker. Mitte November will auch Mitsubishi Chemical Europe mit dem COLOSSUS, einem 3D-Drucker so groß wie ein Container, auf der in Frankfurt am Main stattfindenden formnext seine 3D-Druck-Möglichkeiten vorstellen. Mitsubishi Electric hingegen widmet sich der Entwicklung neuer 3D-Druckverfahren, die Bauteile schneller und leichter produzieren sollen.

laser wire directed-energy deposition (DED)-Verfahren

Laut der Pressemitteilung von Mitsubishi Electric verwendet die neue Technologie ein additives Herstellungsverfahren namens „laser wire directed-energy deposition (DED)“, bei dem thermische Energie fokussiert angewendet wird, um Materialien zu schmelzen.

Das DED-Verfahren ist dem der Materialextrusion ähnlich, jedoch wird hier die Düse, die den Draht oder die Materialpartikel zuführt, auf einen mehrachsigen Arm installiert. Dieser kann sich in mehrere Richtungen bewegen, kann von jedem Winkel die Materialzufuhr auf die Zielfläche projizieren und ist nicht an nur einer Achse fixiert.

Das 3D-Druckmodell wird dann von unten nach oben Schichtweise auf aufgebaut, wobei die Form des 3D-Modells durch die Steuerung des Winkels und der Vorschubgeschwindigkeit der Metallpartikel oder des Metalldrahts kontrolliert wird.

Komponenten der neuen Technologie von Mitsubishi Electric
Bei der neuen Technologie wird thermische Energie fokussiert angewendet (Bild © Mitsubishi Electronics)

DED-Verfahren für die Herstellung hochpräziser Metallobjekte

Das DED-Verfahren von Mitsubishi Electric wird speziell für die Produktion von 3D-Druck-Modellen aus Metallen und Legierungen angewendet. Zudem kann es zur Wartung und Reparatur von Bauteilen genutzt werden. Die Technologie erzeugt bei hoher Geschwindigkeit hochwertige 3D-gedruckte Teile mit wenigen Lücken.

Einsatzbereiche

Das Unternehmen selbst geht davon aus, dass die neue Technologie in vielen Bereichen zum Einsatz kommen und die Produktivität steigern wird. Dazu zählen die sogenannte Near-Net-Formgebung von Automobil- und Flugzeugteilen sowie die Reparatur von Aufbauten. Außerdem kann die Technologie auch mit Teilen angewendet werden, die mit einer anderen Herstellungsmethode produziert wurden.

Vorteile

Die neue Technologie von Mitsubishi Electric nutzt Laser-Schweißdraht an, der üblicherweise relativ kostengünstig ist. Ein weiterer Vorteil ist die deutlich höhere Präzision, die im Vergleich zur konsekutiven Umformtechnik um 60 % genauer ist. Darüber hinaus kann die Oxidation um mehr als 20 % gesenkt werden, da auf eine schmale punktförmige Fläche die Hochtemperaturfläche beschränkt ist. Mitsubishi Electric plant bis März 2021 eine kommerzielle Version der punktformenden additiven Fertigungstechnologie auf den Markt zu bringen.

Direct Energy Deposition (DED) im Video erklärt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop