Ornamente an Gebäuden sind wunderschön anzusehen, aber schwer in der Produktion. Inspiriert vom Abriss der 574 Fifth Avenue in New York plante das Architektur- und Ingenieurbüro EDG die Produktion komplexer Ornamente und setzte dafür 3D-Drucker ein. Diese erwiesen sich sowohl im Prototyping als auch in der Produktion als kostengünstig und flexibel.

Anzeige

Das New Yorker Architektur- und Ingenieurbüro EDG setzt den Voxeljet VX1000 3D-Drucker zur Fertigung architektonischer Ornamente ein. Gedruckt werden Hohlform-Kunststoffformen für Ornamente, die einfach reproduzierbar sind. Basierend auf 3D-Scans, 3D-Laserscans, Renderingsoftware und algorithmischer Modellierungsprogramme lassen sich Ornamente aller Art mit dem 3D-Drucker herstellen.

Die ersten Prototypen-Kunststoffformen fertigte EDG mit einem Makerbot Replicator Z18 3D-Drucker. Die Hohlformen dienen dazu, Verzierungen entsprechend dem Bedarf leicht und zu geringen Kosten wiederherzustellen.

Wie EDG in einem Beitrag laut „Architects Paper“ erklärte, habe man sich bei Hohlform-Kunststoffformen für Wirtschaftlichkeit entschieden. Sie sollen mit normalem und gefärbtem Beton gefüllt werden können. Gründliche Experimente führten zu einem perfekten Gleichgewicht zwischen Effizienz, Materialkosten und Festigkeit, sodass die Formen problemlos reproduziert werden können.

Die finalen Prototypen entstanden mit einem Voxeljet VX1000 3D-Drucker. Die Formen aus Kunststoff wurden zum Abschluss mit einem lasergeschnittenen Drahtgeflecht versehen. Zerstörte oder beschädigte Ornamente können basierend auf den Kunststoffformen innerhalb von 24 Stunden vor Ort additiv hergestellt werden.

Das Unternehmen wurde vom baldigen Abriss der 574 Fifth Avenue inspiriert, kostengünstige Ornamente per 3D-Drucker herzustellen. Laut EDG lassen sich Fassadenverzierungen im klassischen Stil auf dem heutigen Stand der Technik unmöglich herstellen, weil die Kosten dafür zu hoch wären. Die neue Art der Ornamentfertigung erlaubt es Bauträgern, die künstlerischen Verzierungen preisgünstig zu produzieren.

Der 3D-Druck erwies sich schon oft im Hausbau als nützlich. Mit Hilfe dieser Technologie hat das Unternehmen Be more 3D in Spanien einen kompletten Bungalow in nur wenigen Stunden erbaut. Das US-Startup ICON plant ebenso, Häuser in wenigen Stunden zu drucken, für erstaunlich günstige 4000 Dollar. Wir werden sehen, wie sich die 3D-Drucktechnologie im Bauwesen weiter entwickelt. Abonnieren Sie für alle News weltweit unseren kostenlosen 3D-Druck-Newsletter.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop