ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

NecroVirus: BoardCraft entwickelt Brettspiel mit individuellen 3D-Spielfiguren und -Zubehör

Das amerikanische Unternehmen BoardCraft enthüllt ein neuartiges Brettspiel. Was es besonders macht, ist die Technik und Bastellust, die man erfährt, wenn man sich für den Kauf des Spiels entscheidet.

Wenn 3D-Drucktechnik irgendwo hingehört, dann mit Sicherheit in die Hände von Designern, Grafikern und Hobby-Makern. Die unzähligen Arbeitsschritte und Auswahlen an individuellen Werkzeugen machen jeden 3D-Drucker zu einem außergewöhnlichen Technik-Zubehör. Da wundert es keinem, das auch Spielentwickler früher oder später zu dessen Technologie zurückgreifen.

NecroVirus

Das komplette Spiel kann nach den eigenen Wünschen zusammengestellt werden (Foto: © kickstarter.com)

Das US-Unternehmen BoardCraft, das von Todd Porter und Jim Galis auf die Beine gestellt wurde, präsentiert auf Kickstarter ein neues Projekt, das jeden Brettspiele-Liebhaber ansprechen soll. NecroVirus heißt es und ist ein spannendes „Action geladenes und auf jeden Spieler abgestimmtes Brettspiel mit Suchtfaktor“, so heißt es jedenfalls auf der Kickstarter-Seite.

Alle, die das Projekt unterstützen können am Ende nicht nur das Spiel erwerben, sondern auch eigene Figuren entwerfen oder aussuchen, die dann mit einem 3D-Drucker hergestellt werden. Es ist das erste Spiel des Unternehmens, da es sonst auf Computer- oder Konsolenspiele für beispielsweise EA spezialisiert ist.

3D-Spielzubehör

Viele der Spielfiguren und Bretter können mit 3D-Drucktechnik realisiert werden (Foto: © 3dprint.com)

Das Basis-Spiel besteht aus vier 2D-Brettern und kann von 2-4 Personen gespielt werden. Wer sich für die Premium-Version entscheidet, der kann auch zwischen unterschiedlichen 3D-Modellen wählen, die entweder Häuser, Burgen oder Spielfiguren (in diesem Fall Zombies) darstellen und in das Spiel integriert werden können. Und nicht nur das, das Spiel kann auch so bestellt werden, dass man sich zu Hause selbst an seinem eigenen 3D-Drucker das benötigte Zubehör ausdrucken kann.

Wer noch mehr Informationen zu Zubehör, Spielverlauf und vor allem Preise erhalten möchte, der kann auf der Kickstarter-Kampagne fündig werden. Bis zum 25. August erhoffen sich die Spielmacher den gewünschten Betrag zu erreichen um das Spiel angemessen zu vermarkten.

Was sagt ihr zu dem NecroVirus? Hinterlasst Eure Kommentare oder diskutiert mit uns darüber auf unserer Facebook-Seite.

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In 3D-Objekte blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen