Das Opernhaus Zürich setzt seit einiger Zeit auf die Unterstützung der 3D-Drucktechnologie und setzt den 3D-Drucker beim Formenbau oder auch dem Druck von Objekten, wie zum Beispiele individuelle Requisiten und Kostüme, ein. Zum Einsatz kommt dabei der x400-3D-Drucker vom deutschen Hersteller German RepRap.

Anzeige

Das Angebot an Konzerten, Liederabenden und verschiedenen anderen Aufführungen ist im Opernhaus Zürich sehr groß. Nicht umsonst wird das Opernhaus als eines der produktivsten Häuser Europas bezeichnet. Kostüme und Dekorationen werden für Veranstaltungen in Werkstätten und Ateliers gefertigt. Laut einer Pressemitteilung vom deutschen 3D-Drucker-Hersteller German RepRap ist der x400 3D-Drucker von German RepRap dabei dem Opernhaus Zürich eine große Unterstützung.

Requisiten und Formenbau

Der 3D-Drucker kommt gerade bei Herstellung von Requisiten und dem Formenbau zum Einsatz, zum Beispiel, wenn ausgefallene Requisiten benötigt werden, die nicht zum Kauf möglich sind. Die 3D-Objekte werden erst mit einem 3D-CAD-Programm entworfen und später mit dem 3D-Drucker ausgedruckt. Später werden sie weiterbearbeitet, wie bemalt oder beklebt. Beim Formenbau ist der German RepRap x400 auch nützlich. Die Zuckerfee Figur aus dem Ballett „der Nussknacker“ stammt zum Beispiel aus dem 3D-Drucker.

3D-gedrucktes Tutu umringt von Cupcakes
Der 3D-Drucker kommt bei Requisiten und Formenbau zum Einsatz (Bild © German RepRap).

Neben dem Zeit- und Kostenersparnis hat der 3D-Drucker für Bühnen- und Kostümbildner den Vorteil, dass sie ihre Ideen rascher verwirklichen und die Objekte kurzfristig verändern können. Andreas Gatzka, Leiter Theaterplastik und Bildhauerei am Opernhaus Zürich, denkt über die Verwendung anderer Materialien zu einem späteren Zeitpunkt nach, wie ABS, PET-G, Nylon oder elastische Filamente. Für das Opernhaus hat der „neue Helfer“, der x400 3D-Drucker, gute Chancen, ein fester Bestandteil im Opernhaus zu werden.

Das italienische Designstudio Giò Forma schuf im letzten Jahr mit 3D-Druckern von MASSIVit 3D eine realitätsnahe Replik eines Lancia B24 für ein lebensecht wirkendes Bühnenbild.

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 43. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen