Innovation:

3D-gedrucktes Buch zu Ehren Albert Einsteins erschienen

100 Jahre gibt es nun schon Albert Einsteins Relativitätstheorie und diese wird jetzt mit einem Buch aus dem 3D-Drucker geehrt. Der Titel lautet im original: “Genius: 100 Visions of the Future”.

Für das Jubiläumsjahr hat das Einstein Legacy Project eine phantasievolle Hommage an den Nobelpreisträger erstellt. Es handelt sich dabei um ein mit einem 3D-Drucker gefertigtes Buch, das sein Gesicht trägt. Das Buch wurde von einem renommierten Designer namens Ron Arad modelliert. Jede Kopie des Buches wird mittels 3D-Druck hergestellt und es wird ab nächstem Jahr nur eine limitierte Menge davon geben.

Buch mit Einsteins Kopf
das 3D-gedruckte Einstein Buch (Bild © alberteinsteinfoundation).

Für den Inhalt des Buches suchte das Einstein Legacy Project Beiträge von 100 führenden Visionären, Künstlern, Wissenschaftlern und Denkern. Das Buch soll eine Sammlung von Menschlichkeit und Innovation darstellen. Angelehnt ist die Idee an das Zitat von Albert Einstein: „Phantasie ist wichtiger, denn Wissen ist begrenzt.” Das Projekt ist eine globale Initiative der Albert Einstein Stiftung. Auch die kanadischen Freunde der Hebräischen Universität in Jerusalem unterstützen dieses Projekt.

Warum hat der Designer den 3D-Druck ausgewählt?

Ron Arad erklärt, dass er zu Beginn des Entwurfs an das Erbe von Einstein dachte. Dafür wollte er etwa neues schaffen und die Seiten zu einem dreidimensionalen Porträt werden lassen. Für ihn spiegelt das Buch somit das Erbe Einsteins wider und ehrt ihn mit diesem besonderen Druck.

Das Projekt hat eine Vielzahl von Unterstützern verschiedenster Couleur. Zum Beispiel den Astronauten Chris Hadfield, den Autor Ngozi Adichie, Paralympiker Rick Hansen, die vollständige Liste finden sie hier. Aber das ist nicht alles. Um die Einführung des Buches zu feiern, bringt die Albert-Einstein-Stiftung einige der Mitwirkenden zusammen und veranstaltet das „Dinner des Jahrhunderts“. Die Party findet am 9. September 2017 im renommierten Schauplatz des Smithsonian Museums statt.

Judy Tanenbaum, Präsidentin der Albert Einstein Foundation, freut sich über das breite Publikum, das Einstein nach wie vor erreicht und inspiriert. Dafür steht die Stiftung: Für Inspiration und Unterstützung zukünftiger Generation von brillanten Köpfen. Schön, wenn im Rahmen dieser Schlagwort „Zukunft, Inspiration, Erfindung, Kreativität“ der 3D-Druck seine Anwendung gefunden hat.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.