In Madagaskar wurde ein mit einem 3D-Drucker hergestelltes Schulgebäude fertiggestellt. Das Projekt wurde von der gemeinnützigen Organisation Thinking Huts gestartet. Die junge Gründerin von Thinking Huts erklärt, dass sie ihren Teil dazu beitragen möchte, Kindern auf dieser Welt einen besseren Weg zur Bildung zu ermöglichen.

Anzeige

Im Vorjahr haben wir über die weltweit erste Schule aus dem 3D-Drucker im afrikanischen Malawi berichtet. Im selben Jahr wurde bekannt, dass in Madagaskar ebenfalls eine Schule mit einem 3D-Drucker entstehen soll. Nun berichtete die gemeinnützige Organisation Thinking Huts, dass ihr Pilotprojekt in Fianarantsoa im Süden von Madagaskar, fertiggestellt und eröffnet wurde.

Bedarf an Schulen decken

3D-Druck-Wand der Schule in Madagaskar
Wand (im Bild) der Schule (Bild © Thinking Huts).

Vor sieben Jahren startete das Projekt „Bougainvillea“ als Initiative, um den Bedarf an Bildungseinrichtungen in unterversorgten Gebieten gerecht zu werden. In Madagaskar herrscht ein großer Bedarf an Schulen, was nur einer der Gründe ist, warum sich Thinking Huts für Madagaskar für den Projektstart von Bougainvillea entschieden hatte. Die UNESCO stellte in einem ihrer Berichte fest, dass 97 % der madagassischen Kinder im Alter von 10 Jahren nicht einen kompletten Satz lesen können. Es müssten 22.000 Schulen hergestellt werden, um den Bedarf zu decken.

Maggie Grout, Gründerin und CEO von Thinking Huts, hatte die Idee, Bedürftigen den Zugang zur Bildung zu verschaffen.

Sie erklärte:

„Als Baby, das aus China adoptiert wurde, habe ich es meinen Eltern zu verdanken, dass ich heute so weit gekommen bin. Mit 15 Jahren habe ich Thinking Huts gegründet, nachdem ich vom Potenzial der Technologie fasziniert war, architektonische Lösungen für eine Welt des Guten zu schaffen. Meine Hoffnung ist es, eine Lösung zu finden, die den weltweiten Zugang zu Bildung verbessert, denn sie ist die Grundlage dafür, dass Menschen befähigt werden, sich selbst aus der Armut zu befreien.“

3D-gedruckte Schule in Madagascar
Thinking Huts hat die erste 3D-gedruckte Schule (im Bild) in Madagaskar gebaut (Bild © Thinking Huts).

14 Trees unterstützt Thinking Huts bei seinem Ziel, die optimale Schule zu bauen. Bruno Silva und Yash Mehta von Defining Humanity haben den architektonischen Entwurf erstellt. Thinking Huts hat sich zudem mit der Universität Ecole de Management et d’Innovation Technologique und dem lokalen Bauunternehmen SECOA zusammengetan. Die Wände wurden mit einer Zementmischung in 3D gedruckt, die der Umweltbelastung standhält. Für den Bau des Daches, der Tür und der Fenster setzte die Organisation auf lokale Materialien. Lokale Hersteller nahmen am Bau teil und erhielten wertvolles Wissen, das sie für zukünftige Bauprojekte nutzen können. Weitere Projekte sollen folgen.

Die 3D-gedruckte Schule in Madagaskar im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop