Der deutsche Sportwagenhersteller Porsche hat im Vorjahr die Konzeptstudie zu seinen neuen Bodyform-Vollschalensitzen vorgestellt. Teile der Kissen- und Lehnenflächen werden mit einem 3D-Drucker hergestellt. Nun gab der deutsche Fahrzeughersteller die Markteinführung seiner Sportsitze bekannt.

Anzeige

Der Sportwagenhersteller Porsche mit Hauptsitz in Stuttgart untersucht seit einiger Zeit den Einsatz von 3D-Druck für die Produktion von Bauteilen. Nun hat das Unternehmen in einer Pressemitteilung den Verkaufsstart für seinen innovativen 3D-gedruckten Bodyform-Vollschalensitz
bekannt gegeben. Dieser wird für verschiedene 718- und 911-Modelle erhältlich sein. Wir haben die damalige Konzeptstudie von Porsche dazu im vergangenen Jahr ausführlich vorgestellt.

Details zu den 3D-gedruckten Bodyform-Vollschalensitzen

3D-gedruckter Porsche Bodyform-Vollschalensitz
Die 3D-gedruckten Elemente sind in Rot (im Bild anhand der Aussparungen zu erkennen), Schwarz und Gelb erhältlich (Bild © Porsche).

Die teils 3D-gedruckten Sitze sind über das Accessoire-Portal Porsche Tequipment erhältlich. Im Februar 2022 wird Porsche den Schalensitz über seinen Online-Konfigurator verfügbar machen. Teile der Kissen- und Lehnenflächen werden mit einem 3D-Drucker hergestellt. Der Bodyform-Vollschalensitz basiert auf einem der Leichtbau-Schalensitze von Porsche. Ein Grundgerüst aus expandiertem Polypropylen (PP), ein thermoplastischer Kunststoff, ist mit einer atmungsaktiven Schicht aus einem Materialmix auf Polyurethan-Basis verbunden. Dabei wird eine Schicht aus 3D-gedrucktem Polyurethan mit atmungsaktivem Design zur Belüftung auf eine Polypropylen-Basis gesetzt. Die einzelnen Komponenten werden zusammengeclipst. Die Außenhaut des Sitzes besteht aus Race-Tex. Dieses rutschfeste Material bietet viel Halt im Sitz und die perforierte Oberfläche ermöglicht eine verbesserte passive Belüftung.

Kleine Aussparungen zeigen vollfarbige Abschnitte der 3D-gedruckten Gitterstruktur. Die Kunden können bei den einzelnen Elementen zwischen Schwarz, Rot und Gelb wählen. Die Farbpalette soll jedoch noch um die Farben Arctic Grey, Ultramarine und Shark Blue erweitert werden. Porsche möchte mit dem 3D-Druck Sitze individuell für seine Kunden herstellen. Der aktuell vorgestellte Sitz ist in den Härtegraden hart, mittel oder weich bestellbar. Porsche arbeitet aber weiter daran, den Personalisierungsgrad zu erhöhen und Sitze für die Körperkonturen des einzelnen Käufers zu entwerfen. Individualisiert hergestellte Sitze sind zudem um 8% leichter als konventionelle Schalensitze.

3D-gedruckte Sichtbauteile
Sichtfenster gewähren einen Blick auf freiliegende farbige Bauteile in 3D-gedruckter Gitterstruktur (Bild © Porsche).

Preis und Modelle

Der Preis für einen solchen Sitz liegt in Europa bei 2.677,5 Euro. Der 3D-gedruckte Vollschalensitz ist für alle Porschemodelle erhältlich, die mit dem herkömmlichen Vollschalensitz angeboten werden. Die Sitze werden für den Boxster, Cayman (981), den 911 (991) und den 718 (Boxster, Cayman (982)) für Fahrer und Beifahrer hergestellt. Für die Modelle 718 (Boxster, Cayman (982, produziert ab KW 48/2020)) und den 911 (992) gibt es den Sitz nur für den Fahrer. Mehr Nachrichten aus der Welt des 3D-Drucks gibt es täglich im 3D-grenzenlos Magazin (Newsletter abonnieren).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop