Israel:

Forscher der Universität Tel Aviv bauen Roboter-Heuschrecke mit Hilfe von 3D-Druck

Ein israelisches Forscherteam der Universität Tel Aviv hat mit Unterstützung des 3D-Drucks eine Roboter-Heuschrecke gebaut, um die effektive Sprungmechanik des Insekts genauer erforschen zu können. Die Entwicklungskosten beliefen sich auf rund 200.000 Euro und könnten sich bei einer Massenfertigung mehrfach bezahlt machen.

Heuschrecke aus dem 3D-Drucker
Die Roboter-Heuschrecke aus dem 3D-Drucker der Forscher der Universität Tel Aviv (Screenshot © Video Reuters; Quelleim Artikel verlinkt).

Der Körper der künstlichen Heuschrecke besteht aus ABS-Kunststoff und wurde mit einem 3D-Drucker hergestellt. Bei den Sprungbeinen handelt es sich um steife Karbon-Stäbchen. Die Gelenke sind Torsionsfedern aus Stahldraht.

Die Produktion der künstlichen Tiere aus dem Bereich der Mini-Roboter ist nach Angaben der Forscher recht günstig und unproblematisch. Sollte die Roboter-Heuschrecke in einem größeren Umfang hergestellt werden, so würde sich der Preis auf 92 Euro pro Stück belaufen, berichtet Reuters.

Die Heuschrecke könnte nach Ansicht der Forscher als Aufklärer oder für die Suche nach vermissten Personen eingesetzt werden. Zur Zeit arbeitet das Forscherteam an einen Gleitmechanismus die den Roboter-Heuschrecken eine stärkere Sprungkraft geben und stabiler in der Luft halten soll.

Der an dem Projekt mitwirkende Professor Gabor Kosa von der technischen Fakultät der Universität Tel Aviv sieht die Roboter-Heuschrecken im militärischen Bereich. Als Schwärme eingesetzt, mit GPS, Mini-Kamera und Solarzellen ausgestattet könnten sie als Spionagewerkzeug eingesetzt werden.

Die Roboter-Heuschrecke ist 13 Zentimeter groß, wiegt 23 Gramm und kann bis zu 3,5 Meter springen. Als Energiequelle dient eine kleine Lithium-Batterie mit der bis zu 1000 Sprünge pro Akkuladung möglich sind.


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.