Leipzig:

Völkerschlachtdenkmal aus dem 3D-Drucker als 3D-Tastmodell

 3. Dezember 2015  Andreas Krämer  

Am 8. Dezember 2015 wird in Leipzig ein 3D-Tastmodell des Leipziger Völkerschlachtdenkmals vorgestellt. Das dredimensionale Tastmodell wurde mit einem 3D-Drucker gefertigt. Ausgestellt ist das Tastmodell direkt im Völkerschlachtdenkmal in Leipzig und soll es Sehbehinderten und Blinden Menschen ermöglichen das Völkerschlachtdenkmal mit den Händen zu ertasten.

Gedruckt wurde das 3D-Modell im Maßstab 1:100. Als Druckmaterial kam Kunststoff zum Einsatz. Es handelt sich um eine 100 Prozent exakte Replika des Leipziger Völkerschlachtdenkmals, welches in Zusammenarbeit mit dem 3D-Druck-Dienstleister Rapidobject GmbH aus Leipzig entstand.

Völkerschlachtdenkmal aus dem 3D-Drucker
Fertig für den 3D-Druck: Das Leipziger Völkerschlachtdenkmal entsteht mit einem 3D-Drucker im Modell 1:100 (Bild © Rapidobject).

Basierend auf historischen Plänen, Fotografien und aktuellen per Drohne aufgenommener Fotos, wurde eine enorme Datenbasis geschaffen. Die Kolossalfiguren, das Schlachtrelief mit St. Michael am Eingangsportal und die Totenmasken wurden unter anderem als ausgewählte Details eingescannt.

Auf Grundlage der Daten wurde am Computer ein virtuelles, dreidimensionales Bild des Völkerschlachtdenkmals erstellt und anschließend mit einem 3D-Drucker gefertigt. Ein Viertel des Gebäudes fehlt und erlaubt tastende Einblicke in das Innere des Völkerschlachtdenkmals. Die Orientierung wird Sehbehinderten und Blinden mit dem 3D-Modell erleichtert, falls sie das Denkmal besuchen sollten.


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.