Zutaten von Ketchup und Senf: Umgebauter 3D-Drucker „Saucebot“ hilft bei der Hot Dog-Zubereitung

 3. Dezember 2018  Andreas Krämer  

Der Saucebot der Connected Community HackerSpace unterstützt bei der Zubereitung von Hot Dogs. Bei dem auf dem auf dem Prusa i3-Konzept basierenden 3D-Drucker und umgebauten Gerät „druckt“ der Saucebot Senf und Ketchup auf den Hot Dog. Wir stellen das nicht ganz ernst gemeinte Projekt einmal genauer vor.

Anzeige

Der Saucebot der Connected Community Hacker-Space aus Melbourne ist ein umgebauter 3D-Drucker, der Anwender bei der Zubereitung von Hot Dogs zeitsparende Hilfe leistet. Er verteilt Ketchup und Senf sowohl auf das Brötchen als auch die Bratwurst. Für den Rahmen entschieden sich die Macher für transparentes Acryl und der Saucebot ist auf die Würzsaucen abgestimmt worden. Vom japanischen Unternehmen Open Meals wurde im März dieses Jahres auf dem SXSW-Festival der Pixel Food Printer vorgestellt, der mit einer Foodbase-Software alle Arten von Mahlzeiten und Essen als Pixel drucken kann. Technik-Fans und Hacker haben also ihren Spaß an dem Umbau der 3D-Drucker, bzw. Verwendung des auf X-Y- und Z-Koordinaten beruhendem Schichtaufbauverfahrens.

Wie funktioniert der Saucebot?

Bild des Saucebots
Der Saucebot ist ein umgebauter 3D-Drucker, der Anwender bei der Zubereitung von Hot Dogs zeitsparende Hilfe leistet (Bild © Screenshot des YouTube Videos zum Saucebot).

Statt mit einem Hotend zur Verarbeitung der Filamente arbeitet der Saucebot mit zwei peristaltischen Pumpen. Die Pumpen dienen der Verteilung des Ketchups und Senfs aus den Flaschen auf die Bratwurst und Brötchen über Schläuche. Sie lassen sich einzeln kalibrieren und mittels zweier Knöpfe, die Rot und Gelb sind, ansteuern. Der Drucktisch besitzt eine V-Form, um die Brötchen, Röstzwiebeln und Wurst richtig halten zu können. Auch die russische Fastfood-Kette Teremok backt Pfannkuchen mit einem 3D-Drucker und profitiert dabei von einigen Vorteilen.

Letztes Wochenende erblickte der Saucebot zum ersten Mal das Licht der Öffentlichkeit. In einer Fundraising-Veranstaltung sammelte der Food-Drucker Spenden für den Unterhalt des Hackerspaces ein. Er soll zeigen, welche Projekte umgesetzt werden können. Auf Github steht die angepasste Marlin-Firmware als Download zur Verfügung.

Video zum Saucebot

Mehr News:

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 17. Kalenderwoche 2019

PlatzierungGerätAktionspreisAktion/GutscheinZum ShopLagerDetailsTestberichtGültig bisRabattierte Stückzahl
1Creality3D – Ender 3170,80 €Flash
Sale
kaufenEU- Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
- TOPSELLER 2018
lesen30.04.201950
2Alfawise U30158,22 €

GBLIVEZYGJ05

kaufenEU- Bestes Preis-Leistungs-Verhältnislesen30.04.2019200
3JGAURORA A5S134,84 €AUSVERKAUFTkaufenChina
4Anet A8125,85 €

GB23CC4

kaufenEU- Beliebter Klassiker30.04.201950
5Creality3D - Ender 3 PRO207,66 €

GBEnder3pro

kaufenChina- Steigende Nachfrage30.04.201950
6Alfawise U20251,71 €

GBLIVEZYGJ04

kaufenEU- SCHNELLER VERSAND AUS EU!lesen30.04.201950
7Creality3D CR-10S PRO530,40 €Flash
Sale
kaufenChina30.04.201950
8Anet A6144,73 €

GBBLA6

kaufenEU- Beliebter Klassikerlesen20.04.201950
9Creality3D CR - 10S386,56 €

GBCR10STY

kaufenChina- Umfangreiche Ausstattunglesen20.04.201950
10JGAURORA A5X332,62 €

GBA5X29

kaufenEUlesen20.04.201950

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen