3D-Druck-Hersteller Carbon3D hat mit Carbon SpeedCell™ sein neues 3D-Druck-System vorgestellt. mit dem Highspeed-System soll der 3D-Druck für industrielle Anwendungen weiter beschleunigt werden.

Anzeige

Der 3D-Drucker-Hersteller Carbon3D hat sein neues SpeedCell 3D-Druck-System vorgestellt, welches aus dem Carbon M1 3D-Drucker, einem M2 3D-Drucker und Smart Part Washer besteht. Der Carbon M2 arbeitet mit einem Bauvolumen von 191 x 117 x 325 mm und der M1 mit  142 x 79 x 325 mm.

Der Vorteil des Carbon M2 liegt darin, dass er größere und mehrere Teile pro Druckauftrag fertigen kann. Die Nachbearbeitung und Reinigung gedruckter Objekte wird vom Smart Part Washer automatisch übernommen. Der Smart Part Washer wird per Direktverbindung in das Netzwerk eingebunden. Mit weiteren Verbindungsstellen, Carbon Connectors genannt, wird eine Erweiterbarkeit des Systems sichergestellt.

Carbon SpeedCell™
Carbon SpeedCell™ ist ein 3D-Druck-System von Carbon3D (Screenshot © 3D-grenzenlos; Original im Video: YouTube/Carbon).

Wie der Hersteller berichtet, wurde Carbon Speed Cell wegen des Bedarfs der Kunden wie zum Beispiel der BMW Group und General Electric eingeführt. Der Servicedienstleister Fast Radius wird in Zusammenarbeit mit dem Paketdienst UPS das System als erster einsetzen. UPS sind ebenfalls keine Unbekannte in der 3D-Druck-Industrie.

Laut Fast Radius Mitgründer Rick Smith, könnte die additive Fertigung durch Carbons Technologie eine realistische Produktionsalternative sein. Die Kunden können zwischen den beiden Konfigurationen Design SpeedCell für Prototyping und Production SpeedCell für die industrielle Fertigung wählen. Die Geräte des SpeedCell-Systems können im Rahmen eines jährlichen Abonnements auch einzeln bezogen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Carbon hat das CLIP-3D-Druckverfahren entwickelt, die bereits vom 3D-Druckdienstleister Sculpteo und weiteren Unternehmen erfolgreich eingesetzt wird. Der US-Autokonzern Ford setzt das CLIP-Verfahren in Zusammenarbeit mit Carbon ebenfalls in der industriellen Fertigung ein. Der 3D-Drucker-Hersteller kündigte im September 2016 seine internationale Expansion an. Seither berichten wir auf 3D-grenzenlos über alle Neuigkeiten zu dem spannenden Unternehmen (Newsletter abonnieren).

Alle 3D-Druck-News per E-Mail abonnieren

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 15. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X1308,00 € Rekord-Niedrig-Preis (Gutschein siehe Shop)kaufenNeuvorstellung
2QIDI TECH X-Max892,49 €kaufenTestbericht
3FLSUN Q5181,63 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
6Artillery GENIUS225,97 €kaufenTestbericht
7Creality CR-6 SE271,15 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
8Alfawise U30 Pro228,25 €kaufen
9Creality CR-10 V3432,65 €kaufen
10TRONXY X5SA262,13 €kaufenTestbericht
11Anycubic Chiron489,99 €kaufen
12FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
13Flying Bear Ghost 4S325,60 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15ANYCUBIC Mega-S242,32 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop

Angebot
Im Angebot: PLA-Filament Amazon Basics um 32% reduziert
  • 3D-Drucker-Filament mit einem Durchmesser von 1,75 mm (+/- 0,05 mm); geeignet für gängige 3D-Drucker (bitte Spulengröße auf Kompatibilität prüfen); ideal zum Drucken von Deko-Objekten, Bastelprojekten und mehr; Blau; Spule mit 1 kg
  • Hergestellt aus PLA-Kunststoff, einem häufig verwendeten thermoplastischen Material, das für seine seidig schimmernde Oberfläche, niedrigere Schmelztemperatur und Benutzerfreundlichkeit bekannt ist (kein Heizbett erforderlich); zudem ist es verzugsarm und geruchlos und hat eine glänzende Oberfläche