ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Chil-Dish-Projekt: 3D-Druck-Projekt in Finnland macht Kinder zu Produktdesignern

In Finnland entwarfen 300 Kinder beim „Chil-Dish-Projekt“ ihr eigens Geschirr zum Verspeisen ihres Lieblingsgerichts. Die Kinder lernten dabei den Produktentwicklungsprozess von der Idee, über das Design, bis hin zur digitalen Modellierung und anschließenden Fertigung der Produkte mit dem 3D-Drucker.

Logo Chil DishDas „Chil-Dish-Projekt“ ist eine Initiative der Designer Kristos Mavrostomos und Anna van der Leij, welches Kindern Themen wie 3D-Druck, Design und Gourmet-Kochen vermitteln soll. Das Projekt wurde auf der „Helsinki Design Week“ vorgestellt, die im September 2015 stattfand. Die Kinder sollten als Herausforderung ein Geschirr für ihr Lieblingsgericht entwerfen.

An dem Projekt nahmen über 300 Kinder im Alter von 1 bis 16 Jahren teil. Sie entwarfen Skizzen von bunten Tellern, Schüsseln und Tassen für ihre Lieblingsgerichte und favorisierten Getränke. Die zwei Designer wählten die zehn Gewinner basierend auf der Kreativität und Möglichkeit die Entwürfe mit einem 3D-Drucker fertigen zu können, was eine der Aufgaben für die Entwürfe war.

Alle prämierten Entwürfe wurden in 3D am Computer modelliert und mit Hilfe von dem Online-Servie Shapeways mit einem 3D-Drucker gefertigt. Die Gewinnerauswahl war eine schwierige Aufgabe, doch die zehn ausgewählten Designs sind eine schöne Mischung kreativer nützlicher Gefäße für Eis, Tee, Nudeln und anderen Kinder-Lieblingsspeisen und -Getränke.

Die Gewinner

Selbst entworfen und gebaut: Eine Teekanne die aussieht wie ein Haus (Bild © chil-dish.fi).Selbst entworfen und gebaut: Spaghetti-Teller (Bild © chil-dish.fi).Das fertige Produkt entstammt dem Entwurf einer Kinderzeichnung (Bild © chil-dish.fi).Die Kinder lernen beim Chil-Dish-Projekt auch das (Gourmet-)Kochen (Bild © chil-dish.fi).
<
>
Selbst entworfen und gebaut: Eine Teekanne die aussieht wie ein Haus (Bild © chil-dish.fi).

So gibt es zum Beispiel eine Teekanne, die wie ein Haus gebaut. Zwei Henkel ermöglichen den Transport der Kanne mit heißem Tee, heißer Schokolade oder Kaffee. Geometrische Teller und Tassen zählen ebenfalls zu den Gewinner-Designs. Eine Multilevel-Spaghetti-Schale ist jedoch das Highlight unter den Designs, bestehend aus zwei miteinander verbundenen Schalen – eine für die Spaghetti und eine für die Sauce.

Die Gewinner-Designs wurden als Preis in 3D-Modelle umgewandelt, an Shapeways digital übermittelt und aus lebensmittelsicheren Porzellanmaterial mit dem 3D-Drucker gedruckt. Die Lieblingsgerichte der Kinder wurden in Finnlands bestem und preisgekrönten Restaurant OLO gekocht, zeigt ein Video auf Vimeo (siehe unten). Die Kinder waren aktiv an der Kreation ihrer Gerichte beteiligt. Die Gerichte wurden dann auf dem bunten Geschirr serviert. Für die Kinder war die Teilnahme am Chil-Dish-Projekt eine spannende Erfahrung. Auch in Deutschland wäre ein solches Projekt eine denkbare, schöne Sache.

Video zum Chil-Dish-Projekt in Finnland:

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In Kurznachrichten blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen