ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Einzigartige Drucktechnologie: ES Digital nutzt 1,8 Meter 3D-Drucker von MASSIVit

Bereits ein Jahr nach der Vorstellung des 1800 System von Massivit wurde jetzt erstmalig das System für ein interessiertes Unternehmen installiert. ES Digital nutzt den 1,8 Meter großen 3D-Drucker von Massivit, der mit der Gel Dispensing Printing-Technologie druckt.

Die israelische Neugründung Massivit hat einen 3D-Drucker basierend auf der Gel Dispensing Printing (GDP)-Technologie entwickelt. Der Drucker hat einen Bauraum von 1,5 x 1,2 x 1,8 Meter Bauhöhe. Bei dem Druck- und Kommunikationsdienstleister ES Digital wurde nun das erste Massivit 1800 System installiert. Im Juni 2014 hatte das Unternehmen den 3D-Drucker erstmals vorgestellt und druckte dabei das „Strati“ Auto des Autoherstellers Local Motors.

Nach Angaben von Massivit kann das System auf der Z-Achse je nach Druckmodus und Objektgröße stündlich 35 Zentimeter drucken und zwar bei einer Geschwindigkeit von bis zu 1.000 mm pro Sekunde. Die eingesetzte GDP-Technologie ist eine patentierte Eigenentwicklung der israelischen Firma.

Gel Dispensing Printing

Gel Dispensing Printing (GDP) im Einsatz (Screenshot © YouTube/ IL REPLICATORE).

Wie funktionierit die GDP-Technologie? Bei dem 3D-Druck wird UV-Licht empfindliches Material vom Druckkopf aufgetragen, welches eine vergleichbare strukturelle Festigkeit wie ABS aufweist. Auf Grund hoher Viskosität können Objekte oft ohne Stützstrukturen gedruckt werden. Das Smart Support-System arbeitet mit einer speziellen Software. Beides wurde von Massivit ebenfalls selbst entwickelt und patentiert.

An seinem Standort in Lod nahe Tel Aviv verfügt das Unternehmen über drei 3D-Drucker des 1800 Systems um die Fähigkeit des Druckers zu demonstrieren. Das Startup wurde bisher von Investoren, Kapitalgebern und dem Staat finanziell unterstützt.

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Mehr zum Thema

Im Magazin blättern

In Kurznachrichten blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen