Barack Obama bezeichnete die Entwicklung der 3D-Drucker „als die nächste Revolution in der Produktion„. Nach dem Wunsch des Präsidenten soll diese zuerst in den USA stattfinden. Dem Wunsch kommt Bre Pettis nun nach. Der Chef von Makerbot-Industries, früher selbst Lehrer, will nun jede Schule in den USA mit 3D-Druckern ausstatten.

Klassenzimmer US-Schule
Das US-amerikanische Startup-Unternehmen Makerbot möchte in allen öffentlichen US-Schulen 3D-Drucker einführen (Bild © // sxc.hu).

Nach der Vorstellung von Bre Pettis soll jede Schule in den USA seinen eigenen 3D-Drucker bekommen. Bereits bis Ende des Jahres plane der Aktivist für 3D-Drucker und Chef des US-amerikanischen Unternehmens MakerBot so viele öffentliche Schulen wie möglich mit einem 3D-Drucker auszustatten.

Dafür hat Bre Pettis ein eigenes Programm ins Leben gerufen. Die Makerbot Academy bietet den Schulen ein günstiges Paket zur Erstausstattung und Grundausrüstung an sowie ein Jahr technische Unterstützung von Makerbot. In dem 3D-Drucker-Paket (Makerbot Academy Bundle) sind neben dem 3D-Drucker Replicator 2 von Makerbot noch drei Spulen mit PLA-Kunststoffdraht vorhanden.

Finanzierung über Crowdfunding

Das gesamte Bundle soll für die chronisch klammen Kassen der Schulen in etwa 350 US-Dollar günstiger sein, wie das US-Nachrichtenmagazin theverge.com berichtet. Für Schulen in Brooklyn soll das Paket sogar nur 100 US-Dollar kosten. Ein Heimvorteil – das Unternehmen Makerbot stammt aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn. Finanziert werden die anfallenden Kosten entweder über die Haushaltskasse der Schulen oder über Spenden. Die Makerbot Academy hat dafür extra auf der Crowdfunding-Plattform Donors Choose eine eigene Abteilung eingerichtet. Lehrer können hier für ihre Schule eine eigene Spendenaktion einstellen.

Die Idee 3D-Drucker in Schulen einzusetzen gibt es bereits schon länger. Pionier auf diesem Gebiet sind unter anderem die Briten. Bereits in drei verschiedenen Versuchen wurden 3D-Drucker in Schulen erfolgreich für die pädagogische Entwicklung ihrer Schüler eingesetzt. In einer weiteren Finanzierungsrunde der britischen Regierung soll nun eine weitere, große Anzahl an Schulen in Großbritannien 3D-Drucker erhalten, wie wir erst kürzlich in diesem Artikel berichteten.

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 43. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1324,90 €

Y573BE9B17953000

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen