In Kalifornien wurden jetzt Gesetze erlassen, die eine offizielle Registrierung von Schusswaffen aus einem 3D-Drucker erforderlich machen. Damit erhält in Zukunft jede Waffe aus einem 3D-Drucker eine Seriennummer vom US-Justizministerium. Für Besitzer solcher Schusswaffen ändert sich aber noch ein weiteres wichtiges Detail.

Anzeige

Der kalifornische Gouverneur Jerry Brown hat mehrere neue Gesetzte erlassen, die Besitzer für Waffen aus dem 3D-Drucker dazu verpflichten, diese zu registrieren. Das Gesetz gilt auch für andere handgefertigte Waffen. Jede mit dem 3D-Drucker gefertigte und registrierte Waffe erhält eine Serienummer vom Justizministerium. Im Rahmen des Gesetzes sollen Lücken für Feuerwaffen geschlossen werden, die mit dem 3D-Druck von Handfeuerwaffen entstanden sind.

Liberator
Michael Crumling mit einem Liberator (Bild © Michael Crumling; mikescustomweaponry.wordpress.com/

Die Fertigung und Vertrieb von Feuerwaffen aus dem 3D-Drucker ist eines der am heißesten diskutierten Themen auf dem Sektor der additiven Fertigung in Bezug auf interne Sicherheit, neben dem 3D-Druck von (General-)Schlüsseln. Basierend auf digitalen Modellen, die im Internet teilweise frei zugänglich sind, können Anwender diese Waffen zu Hause mit einem 3D-Drucker selbst herstellen , ohne eine Spur bei den Behörden zu hinterlassen.

Die 3D-Waffen lassen sich außerdem optimieren, vervielfältigen und verkaufen, alles hinter dem Rücken der zuständigen Behörden. Diese dunkle Seite des 3D-Drucks, mit dem sich weltweit die Politik beschäftigt, fand sogar seinen Weg in das Computerspiel „Watch Dogs 2“ des Herstellers Ubisoft. Das Gesetz, welches zur Registrierung gedruckter und hausgemachter Waffen verpflichtet, wurde am letzten Freitag von Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown unterzeichnet. Die Besitzer derartiger Waffen sind somit zu einer Zuverlässigkeitsprüfung verpflichtet um eine Seriennummer für ihre 3D-Waffe zu erhalten.

Ein weiteres wichtiges Detail: Die Plastikfeuerwaffen müssen zur besseren Auffindbarkeit von Metalldetektoren in einem Stück aus Edelstahl eingebettet sein um die Verbreitung so genannter „Geisterpistolen“ zu unterbinden. Die Gesetze werden 2018 in Kraft treten und sollen den Besitzern von selbst gebaut Waffen aus dem 3D-Drucker die notwendige Zeit zur Beantragung einer Seriennummer geben.

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 40. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen