Das baskische Unternehmen MADIT erwirbt mit dem RenAM 500Q seinen vierten Metall-3D-Drucker vom britischen Hersteller Renishaw. Mit diesem möchte das Unternehmen seine Produktionskapazität weiter erheblich steigern. Das AM-System soll 3D-gedruckte Objekte aus Titan herstellen. MADIT setzt auch auf Post-Processing im eigenen Haus für ein optimales Finish der 3D-gedruckten Teile.

Anzeige

Das baskische Maschinenbauunternehmen MADIT hat kürzlich laut einer Pressemitteilung seinen vierten Metall-3D-Drucker vom Hersteller Renishaw erworben, den RenAM 500Q. Der RenAM 500 Q ist ein Multi-Laser-Fertigungssystem, das mit vier 500-W-Lasern ausgestattet ist. Jeder einzelne Laser ist in der Lage, den gesamten Baubereich zu bearbeiten und so deutlich höhere Bauraten als Einzellasersysteme zu erreichen. Im Vorjahr präsentierte Renishaw die beiden 3D-Drucker RenAM 500Q Flex und RenAM 500S Flex.

Titan-3D-Druck mit dem RenAM 500Q

Das RenAM 500Q – System bietet ein automatisches Pulvermanagementsystem, doppelte Safe-Change-Filter und ein intelligentes Inertgas-Fließsystem. Damit soll die Maschine während des gesamten Herstellungsprozesses Qualität und Konsistenz garantieren. Zuvor hatte MADIT in drei Systeme von Renishaw investiert.

Verantwortliche beim Handshake
MADIT hat sein viertes AM-System von Renishaw erworben (im Bild: die Verantwortlichen beim Handshake)(Bild © MADIT).

Mit der neuen Maschine kann das Unternehmen seine Produktionskapazität erheblich steigern und die Position von MADIT im wachsenden Metall-3D-Druck-Markt stärken. Zudem bringt die RenAM 500Q MADIT näher an die Klein- und Mittelserienfertigung mit kürzeren Fertigungszeiten.

MADIT möchte jede Maschine einem einzigen Material widmen und so Pulverwechsel vermeiden, damit es die Qualität und Reaktionsfähigkeit des Unternehmens sichern kann. Das neueste System soll mit Titan genutzt werden. Das Metallunternehmen möchte seine Ressourcen vom Design bis zur Nachbearbeitung der 3D-gedruckten Teile so einsetzen, dass es stets ganzheitliche Lösungen bietet. Damit kann das Unternehmen seine Ergebnisse optimieren und gewährleistet die volle Kontrolle während des gesamten Prozesses. Gegründet wurde MADIT von einem Team, das sich für Design und Innovation einsetzt, um diese Technologie auf das höchste Niveau der industriellen Produktion zu bringen. Seinen Kunden ist MADIT ein Technologiepartner für Industrieprojekte, der seine Erfahrung im Industriedesign und Produktionsmanagement mit den Schwerpunkten Industrialisierung, Prozesskontrolle und Kostenoptimierung mit einbringt.

Das RenAM 500Q Metall-3D-Druck-System von Renishaw im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 33. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2302,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1310,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
8Creality Ender-3 S1 Pro399,00 €kaufenTesbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop