HP 3D-Drucker:

Materialise macht die Fertigung mit HP Jet Fusion 3D 4200 3D-Druckern für Öffentlichkeit zugänglich

Der belgische 3D-Druck-Dienstleister Materialise weitet die Fertigung mit HP Jet Fusion 3D 4200 3D-Druckern aus. Die Technologie, die zurzeit ausgewählten Materialise-Partnern zur Verfügung steht, wird demnächst der Öffentlichkeit für Online-Angebote und -Aufträge zugänglich gemacht.

Anzeige

Das Unternehmen Materialise hat in seinem Werk in Leuven zwei HP Jet Fusion 3D 4200 3D-Drucker für die Produktion eingerichtet. Das Werk ist das größte europäische Einzelwerk für 3D-Druck. Die HP Jet Fusion-Technologie wird Angaben gegenüber 3D-grenzenlos zufolge Materialise-Kunden in Kürze für Online-Angebote und -Aufträge zur Verfügung stehen. Seit November 2016 hatte Materialise eine Benchmarking-Testphase durchgeführt, bevor zwei HP Jet Fusion 3D 4200 3D-Drucker in dem Werk installiert wurden.

In der Testphase bestand ein enger Kontakt von Materialise-Software und Materialise-Manufacturing mit Hewlett Packard (HP). Eine der Neuentwicklungen ist der Materialise Build Processor für den 3D-Drucker, eine Software, mit welcher der 3D-Druckprozess vereinfacht wird. Der Materialise Build Processor wird im Rahmen einer Beta-Phase noch getestet, doch soll das Programm in Kürze veröffentlicht werden.

Das Materialise Partnerprogramm verfolgt das Ziel, die bestmöglichen Anwendungen für den HP Jet Fusion 3D 4200 3D-Drucker zu ermitteln. Wie Materialise-CTO Bart Van der Schueren erklärte, hänge der Erfolg im 3D-Druck von der Auswahl der richtigen Technologie für die gegebene Anwendung ab. Das Material PA-12 sei vielseitig, eröffne zusammen mit der außergewöhnlichen Isotropie und geringen Porosität der mit HP Multi Jet Fusion hergestellten Teile eine gute Vielfalt potenzieller industrieller Anwendungen. Das Material Polyamid 12 ist ein Polymer mit einem sehr feinen Pulverkorn, welches den Druck von sehr dünnen Schichten von 80 Mikrometern erlaubt.

Aktuell bietet Materialise zwei Oberflächenausführungen für die Objekte an, die mit der HP Multi Jet Fusion Technologie gefertigt werden. Zur Auswahl stehen sandbestrahlte und schwarz gefärbte Oberflächenausführungen. Auf seiner B2B-Onlineplattform Materialise OnSite wird der Hersteller die Technologie seinen Kunden in Kürze zur Verfügung stellen.

Materialise expandierte im Jahr 2015 mit seiner Metal 3D Printing Factory nach Deutschland und im August 2015 veröffentlichte der belgische 3D-Druck-Dienstleister eine 3D-Druck-App für mobile Geräte, die mit dem Betriebssystem Google Android laufen. Über 15 weitere News zu Materialise bietet unsere Themenseite zu Materialise und unser kostenloser Newsletter (abonnieren).

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.