ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

3D-Druck in der Schifffahrt: Hafen Rotterdam plant mit "RMLAB" ein 3D-Druckzentrum

Betreibergesellschaft des Seehafens Rotterdam plant ein 3D-Druckzentrum für die Fertigung von Ersatzteilen für den Schifffahrtsverkehr. Das Zentrum mit dem Namen „Rooterdam Additive Manufacturing Laboratory“ (RAMLAB) könnte für Rotterdam ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung 3D-Druck-Hub in Europa bedeuten.

Logo RAMLAB RotterdamDie Betreibergesellschaft des Seehafens Rotterdam plant Ende November 2016 die Eröffnung eines 3D-Druckzentrums mit dem Namen „Rooterdam Additive Manufacturing Laboratory“ (RAMLAB), das berichtet portofrotterdam.com. In dem neuen Zentrum für additive Fertigungstechnologien sollen Ersatzteile für den Schifffahrtsverkehr per 3D-Drucker hergestellt werden.

Basierend auf ein Pilotprojekt aus dem Jahr 2015 werden künftig Ersatzteile für den Schiffverkehr im RAMLAB gedruckt. Nach Einschätzung von Beobachtern dürfte sich Rotterdam auf mittlere Sicht zu einem Hub für 3D-Druck in der Schifffahrt entwickeln.

RMLAB Rotterdam

RMLAB Rotterdam (Bild © portofrotterdam.com),

Das Ziel sei es eine Art digitales Warenlager für Teile des maritimen Sektors in einer Cloud aufzubauen, wie Jurjen Duintjer, Wirtschaftsentwickler der Rotterdamer Hafenbehörde, in einem Interview mit „Lloyd’s Loading List“ berichtete. Die Cloud soll dabei als Dateiaustauschsystem zwischen Nutzern und Rechteinhabern dienen. Die 3D-Dateien selbst werden vom RAMLAB in reale Ersatzteile umgesetzt. Das 3D-Druck-Center befindet sich im Bereich RDM Rotterdam, welcher der Forschung und Entwicklung dient.

Das Projekt wird von rund 30 Unternehmen unterstützt, wozu auch Siemens mit seiner Softwareentwicklung gehört. Zur Etablierung marktreifer maritimer Produkte aus dem 3D-Drucker möchte sich die Rotterdamer Hafenbehörde zwei bis drei Jahre Zeit lassen. Wie Duintjer berichtet, sei eine Ausdehnung des 3D-Drucks auf andere Branchen auf lange Sicht nicht ausgeschlossen. Über die neuesten Entwicklungen berichten wir wie gewohnt aktuell in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter.

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In Kurznachrichten blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen