Die Regierung von New South Wales und das auf 3D-Druck spezialisierte Unternehmen GE Additive haben vor Kurzem in München eine Absichtserklärung unterzeichnet. Damit soll das Infrastrukturprojekt „Western Sydney Aerotropolis“ zum Zentrum des 3D-Drucks in Australien werden. Wir werfen einen genaueren Blick auf die Pläne Australiens.

Anzeige

Die Regierung der australischen Region New South Wales und der 3D-Druckexperte GE Additive haben vor Kurzem in München eine Absichtserklärung zur Entwicklung des industriellen 3D-Drucks unterzeichnet, wie GE Additive dem 3D-grenzenlos Magazin in einer Pressemitteilung berichtet.

Mit dieser Initiative soll die Region Western Sydney zum Zentrum des 3D-Drucks in Australien werden. Australien hat in Sachen 3D-Druck bereits nennenswerte Entwicklungen geliefert. Der iFix-Biopen der University of Sydney soll bei Augenverletzungen helfen. Der 3D-Biodrucker Rastrum unterstützt die Arbeit in der Krebsforschung mit 3D-gedruckten Zellen. Eine Übersicht der Beiträge zum 3D-Druck in Australien hier nachlesen.

Was ist das Western Sydney Aerotropolis?

GE Additive und New South Wales Delegation bei der Unterzeichnung
GE Additive und die Delegation aus New South Wales bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung (Bild © GE Additive)

Geht es nach Premier Gladys Berejiklian, dann wird das Infrastrukturprojekt Western Sydney Aerotropolis künftig Australiens erste Anlaufstelle für den 3D-Druck werden. Die Partnerschaft mit GE Additive schaffe laut Berejiklian in der Luftfahrt-, Medizin– und Automobilbranche viele Hightech-Arbeitsplätze schaffen.

Mit GE Additive, einem führenden Unternehmen in der Herstellung von Metalladditiven, sollen Produkte künftig deutlich schneller hergestellt werden. Von der Kompetenz von GE Additive konnte sich Frau Berejiklian bei ihrem Besuch im GE Additive Customer Experience Center in München überzeugen. Dort wird Unternehmen jeder Größe Zugang zu 3D-Druckexperten und Spezialschulungen geboten.

„Die Einführung eines Ökosystemansatzes für die additive Fertigung wird die Einführung dieser neuen Technologie und die Entwicklung neuer Unternehmen und qualifizierter Arbeitsplätze vorantreiben“, sagte Jason Oliver, Präsident und CEO von GE Additive.

Weltraumsektor in Australien voranbringen

Berejiklians Ziel ist es, bis 2030 den australischen Weltraumsektor auf 12 Milliarden US-Dollar zu verdreifachen und bis zu 20.000 neue Arbeitsplätze zu schaffen. Im Dezember wurde eine Vereinbarung unterzeichnet, die zwischen der Regierung von NSW und 18 Raumfahrtunternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen von NSW sowie dem CSIRO getroffen wurde. Gemeinsam soll ein neuer Hub für die Raumfahrtindustrie in der Aerotropolis eingerichtet werden.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 38. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1QIDI TECH X-Max900,58 €kaufenTestbericht
2Artillery Sidewinder-X1323,80 €kaufenNeuvorstellung
3QIDI TECH i-mate S424,15 €kaufenTestbericht
4FLSUN Q5177,65 €kaufen
5Creality CR-6 SE263,49 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
6Creality Ender 3125,84 €kaufenTestbericht
7Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
8QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
9ANYCUBIC Photon Mono X
601,14 €kaufen
10Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
11Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
12Creality Ender 3 V2203,15 €kaufen
13FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15Sovol SV01221,65 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop