Bitkom Research und Tata Consultancy Services (TCS) haben in der Trendstudie „Don’t Panic – Gelassen zur Digitalisierung“ den 3D-Druck in deutschen Unternehmen untersucht und aktuelle Zahlen veröffentlicht. Die Zahlen zeigen, dass die 3D-Drucktechnologie sich in vielen Bereichen etabliert hat. Und die Verwendung entsprechend zahlreicher Marktprognosen der letzten Jahre weiter ansteigt.

Anzeige

Einer repräsentativen Studie von Bitkom Research und Tata Consultancy Services (TCS) zufolge nutzt bereits jedes fünfte Unternehmen in Deutschland den 3D-Druck. Das sind acht Prozent mehr als 2017. 23 weitere Prozent der Unternehmen denken über einen Einsatz nach oder planen ihn bereits für einen der unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten.

Automobilbranche als Vorreiter

Trendstudie 3D-Druck (Auto)
Mit 41 Prozent der Unternehmen ist die Automobilbranche der Vorreiter (Bild © Tata Consultancy Services)

Mit 41 Prozent der Unternehmen ist die Automobilbranche der Vorreiter. 2017 waren es noch 22 Prozent. Die additive Fertigung macht es möglich, Fahrzeug- und Ersatzteile im 3D-Druckverfahren herzustellen, Gussformen zu optimieren und Prototypen günstiger zu entwickeln.

Im Anlagen- und Maschinenbau setzen bereits 38 Prozent, also jedes vierte deutsche Unternehmen, 3D-Druck ein. Das ist im Vergleich zu 2017 eine Steigerung von 26 Prozent.

Die Pharma- und Chemiebranche zeigt ähnliche Zahlen. 38 Prozent der Unternehmen, also doppelt so viele wie im Jahr 2017, setzen bereits 3D-Drucker oder 3d-gedruckte Teile ein. Heutzutage sind unter anderem auch individuell dosierte Medikamente mit dem 3D-Druck herstellbar, wie vor zum Beispiel die Arbeit der britischen Firma FabRx zeigt. Sie können bedarfsgerecht produziert oder Dosierungen in hohem Grad individualisiert werden.

» Mehr zum Thema: Alle Infos zum 3D-Druck in der Automobilindustrie

Weitere Zahlen zu Zukunftstechnologien, Schlüsseltechnologien und Digitalisierung

Erst fünf Prozent der Unternehmen in Deutschland setzt Blockchain ein. Elf Prozent nutzen Künstliche Intelligenz, 15 Prozent haben bereits Erfahrung mit Augmented oder Virtual Reality gemacht. Fast jede vierte Firma (23 Prozent) vernetzt ihre Geräte, Maschinen und Gegenstände im Internet der Dinge miteinander. Die Auswertung großer Datenmengen mit Big Data & Analytics sind für 44 Prozent der Firmen ein Thema. 78 Prozent der Firmen, also 8 von 10, nutzen Cloud Computing.

Zum Stellenwert der Digitalisierung in Unternehmen oder zum Einsatz von Schlüsseltechnologien und ausführlichen Branchenergebnissen sind Ergebnisse der Trendstudie „Don’t Panic – Gelassen zur Digitalisierung“ online nachzulesen. Auf der folgenden Seite finden Sie mehr Marktstudien und -prognosen zum 3D-Druck.

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 14. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum GerätGültigkeit
1Artillery Sidewinder-X1360,09 €Flash SalekaufenProduktvorstellung lesen01.03.2020
2Artillery GENIUS274,58 €

E3D14987C00F4001

kaufen31.12.2020
3Alfawise U30 Pro218,51 €

GBU30PRO

oder

GBU30PRO

(nur CN-Warehouse)
kaufen30.04.2020
4ANYCUBIC Mega-S246,08 €Flash SalekaufenTestbericht lesenk.A.
5Alfawise U30167,21 €

GBEUWU30

oder

GBEUWU30

(nur EU-Warehouse)
kaufenTestbericht lesen31.03.2020
6QIDITECH Large X-Plus743,07 €Flash Salekaufenk.A.
7Alfawise U50190,01 €

GBU50DIY

oder

GBU50DIY

(nur CN-99-Warehouse)
kaufen30.04.2020
8ANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €Flash Salekaufenk.A.
9Creality CR-10 V2446,54 €

GB1111CR10V2

kaufen31.03.2020
10Alfawise C10 Pro180,51 €

ALC10PRO1

kaufen31.03.2020

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen