3D-Drucker:

Marktforscher rechnen weiter mit rasantem Wachstum im Markt für 3D-Drucker bis 2020

Die Marktforscher von Technavio Research prognostizieren ein rasantes Wachstum beim Verkauf von 3D-Druckern im privaten als auch im gewerblichen und industriellen Bereich bis zum Jahr 2020. Dabei nennen die Analysten auch Branchen, in denen der 3D-Druck besonders großes Wachstumspotenzial aufweist.

Logo TechnavioNach einer Analyse der Marktforschungsfirma Technavio Market Research werden die Preise für 3D-Drucker für Privatanwender weiter stark sinken und sich das Wachstum verkaufter 3D-Drucker auf diesem Markt bis 2020 auf 56 Prozent pro Jahr belaufen. Der Report „Global 3D Printer Market 2016-2020“ untersuchte in einer Tiefenanalyse das Marktwachstum bezogen auf den Umsatz und Trends in sich entwickelnden Märkten.

Der weltweite 3D-Drucker-Markt hat der Analyse zufolge ein enormes Wachstumspotenzial in Branchen, die stark individualisierte Anwendungen und komplexe Architekturen haben. Die Preise für 3D-Drucker werden in den kommenden vier Jahren sinken, weil mit der raschen Entwicklung neuer Produktionstechnologien und dem Einsatz neuer Materialien von Polymeren bis biologischen Zellen gerechnet wird.

Die weiteren Schlüsselfaktoren für die sinkenden 3D-Drucker-Preise sind ein erhöhter Wettbewerb, auslaufende Patente und der technologische Fortschritt auf dem Markt. Die kontinuierliche Übernahme und Fortschreiten des 3D-Drucks wird zu Wachstumschancen von Anbietern führen, die mit einer erhöhten Nachfrage von Unternehmen, Bastlern und kleinen Firmen rechnen müssen.

Anzahl privater und gewerblicher 3D-Drucker-Anwender steigt bis 2020 in allen Bereichen

Der Markt für 3D-Drucker Endnutzer war im Jahr 2015 mit 21,20 Prozent der Autoindustrie, mit 18,12 Prozent Konsumgütern, mit 16,07 Prozent Gesundheitsprodukten und 14,42 Prozent der Raumfahrt und Militär zugeordnet. Andere Bereiche erreichten zusammen einen Marktanteil von 30,19 Prozent. In die Top 3 des weltweiten 3D-Drucker-Marktes landen die Autoindustrie, Konsumgüter und der Gesundheitssektor.

„Die Automobilindustrie gehört zu den größten Wachstumsmärkten für 3D-Drucker.“ (Technovia Research)

Die Autoindustrie ist Technovia Research zufolge einer der größten Wachstumsbereiche des 3D-Drucks. Die führenden Autohersteller wechseln verstärkt von der traditionellen Autofertigung hin zur additiven Fertigung mit Einsatz des 3D-Druckverfahrens in der Produktion. Der Autohersteller Fiat Chrysler druckte einige Modelle aus Harz und nutzte dafür 3D-Drucker und Toyota setzte das 3D-Druckverfahren für die Entwicklung eines leichtgewichtigen Autositzes ein (mehr darüber..).

Die Konsumgüter sind der zweitstärkte Wachstumssektor und dafür verantwortlich ist der leichte Zugang zu 3D-Software. Beispiele für eindrucksvolle 3D-Objekte zeigt regelmäßig unsere Themenseite „Hobby-Maker„. Die Nachfrage bei den Verbrauchern nach 3D-Druckern wird daher steigen, das frühere Marktforschungsergebnisse bestätigt.

Das 3D-Druck-Wachstum im Gesundheitssektor wird vor allem durch die Fertigung von Operationswerkzeug, Prothesen, Implantaten und dem Einsatz im „Tissue Engineering“ angetrieben. Die Erhöhung der Gesundheitsausgaben wegen des Anstiegs bei chirurgischen Verfahren wird in einer Nachfrage resultieren und das Wachstum auf dem 3D-Druck-Markt fördern.

Über die weitere Entwicklung der 3D-Drucker und dem 3D-Druck-Markt in Deutschland und weltweit informiert Sie unsere 3D-Drucker-Newsletter (4-stellige Anzahl an Abonnenten).

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.