Marktforscher prognostizieren:

Markt für Filamente wird sich verzehnfachen

Nach Schätzungen der Marktforscher von IDTechEx wird sich der Markt für Filamente bis zum Jahr 2025 verzehnfachen. Wurden im Jahr 2013 noch 800 Millionen US-Dollar umgesetzt, werden bis zum Jahr 2025 8 Milliarden US-Dollar erreicht.

Cover – "3D Printing Materials 2015-2025 Read more at: http://www.idtechex.com/research/reports/3d-printing-materials-2015-2025-status-opportunities-market-forecasts-000416.asp"Nach einem Marktforschungsbericht der Firma IDTechEx wird der Markt für 3D-Druckmaterialien (Filamente) von 800 Millionen US-Dollar im Jahr 2013 auf 8 Milliarden US-Dollar bis zum Jahr 2025 steigen. Als im Jahr 2009 ein Stratasys Schlüsselpatent ablief, wurde der Markt von thermoplastischen Extrudern überrollt und thermoplastische Filamenten erlebten einen massiven Schub. Der Markt für thermoplastische Filamente beläuft sich aktuell auf 165 Millionen US-Dollar und wird sich bis zum Jahr 2025 auf 1 Milliarde US-Dollar vervielfachen.

Der 3D-Druck wird nicht mehr nur in der Herstellung von Einzelstücken und Prototypen, sondern auch für die Produktion eingesetzt. Die 3D-Drucktechnologie eröffnet eine größere Flexibilität in Design, reduziert den Materialverlust und bietet die Möglichkeit für maßgeschneiderte, kundenindividuelle Massenfertigung. Nicht zuletzt aufgrund dieser Fakten für eine effizientere Produktion in Unternehmen, findet der 3D-Druck  in der Raumfahrt, Luftfahrt, Orthopädie, Schmuckherstellung, Dentaltechnik, der Bildung, dem Militär, Architektur, Medizin und Autoindustrie verstärkt Verwendung.

Der Marktbericht »3D-Druckmaterialien 2015 – 2025« (Original: „3D Printing Materials 2015-2025: Status, Opportunities, Market Forecasts„) untersucht die Märkte der genannten Branchen sowie andere Marktfelder die aus Sicht der Marktanalysten aber – zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt – überbewertet werden. In dem Bericht werden die Druckmaterialien mit ihrem Marktwert und benötigten V0olumen beschrieben.

Markt für Filamente wird sich verzehnfachen

Der Gesamtmarkt der sieben wichtigsten Materialien liegt bei 800 Millionen US-Dollar und wird sich bis zum Jahr 2025 auf über 8 Milliarden US-Dollar verzehnfachen. Der Katalog an verfügbaren 3D-Druckmaterialien wächst ständig. Der Report berichtet auch über die so genannten Schwellenmaterialien Silikon, Keramik, Graphen, Biomaterialien und elektrisch leitfähige Materialien.

Viele der wichtigsten Metalldrucker-Hersteller in Europa verkaufen an europäische Kunden, weshalb Europa einen höheren Anteil an Metallpulver kauft als andere Materialien. Die Wachstumsraten fallen je nach Region sehr unterschiedlich aus.

Im rasant wachsenden Markt der 3D-Drucker und Filamente wird Platz für neue Akteure geboten aber auch für Firmenübernahmen in der 3D-Druckbranche, Fusionen und Kooperationen. Es werden 16 Material-Lieferanten im Detail beschrieben, gefolgt von Interviews mit mehr als 50 Anbietern der Branche. Auf der Webseite von IDTechEx kann die Übersicht der Inhalte des Marktberichts kostenlos abgerufen werden.

Der 3D-Druck-Markt befindet sich in einer soliden Wachstumsphase, wie auch andere Marktforschungsinstitute bescheinigen. Nach einer Analyse der US-Marktforschungsfirma Canalys wird der Markt für 3D-Drucker bis zum Jahr 2018 jährlich um 45,7 Prozent wachsen. Mehr zum Thema unserer Themenseite „Marktentwicklung der 3D-Drucker“ oder in unserem kostenlosen 3D-Drucker Newsletter.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.