Das US-Unternehmen Azure Printed Homes möchte günstiger, schneller und umweltfreundlichere Wohnlösungen mit Hilfe von 3D-Druck bieten. Bis das erste 3D-gedruckte Haus umgesetzt wird, können Kunden in den USA 3D-gedruckte Studios und Wohneinheiten vorbestellen. Die 3D-gedruckten Wohneinheiten werden aus recyceltem Kunststoff hergestellt.

Anzeige

Azure Printed Homes LogoDas Konstruktions-3D-Druck-Unternehmen Azure Printed Homes aus den USA hat eine Lösung entwickelt, mit der es Konstruktions- und Umweltprobleme zugleich lösen möchte. In einer rund 1.400 m² großen Fabrik möchte Azure Printed Homes mit seinen maßgeschneiderten 3D-Druck-Systemen unterschiedlich große Räumlichkeiten aus recyceltem Kunststoff herstellen.

Details zum Bauprojekt von Azure Printed Homes

Azure Printed Homes möchte mit seiner Entwicklung erreichen, dass sich der Abfall auf Mülldeponien reduziert und nicht im Ozean landet. Für Gene Eidelman, einem Mitbegründer des Unternehmens, ist der Bausektor der größte globale Rohstoffverbraucher und außerdem für circa 20 % der gesamten CO2-Emissionen weltweit verantwortlich. Unternehmen sollten nachhaltigere Praktiken anwenden, da sie eine Verantwortung gegenüber ihren Kunden und zukünftigen Generationen haben. Mit seiner Technologie soll Azure Printed Homes 70 % schneller als mit herkömmlichen Methoden bauen und die Baukosten dabei um 30% senken.

3D-gedrucktes Studio mit Fitnessgeräten
Bis das erste 3D-gedruckte Haus von AZP entsteht, können 3D-gedruckte Studios vorbestellt werden (im Bild ein Studio-Beispiel)(Bild © Azure Printed Homes).

Ross Maguire, ebenfalls Mitbegründer von Azure Printed Homes, sagt:

„Wir haben Produktionseffizienzen geschaffen, indem wir nicht nur die Fortschritte im 3D-Druck genutzt haben, sondern auch ein Design und einen Prozess erstellt haben, der in nur 12 Stunden abgeschlossen ist.“

Maguire möchte Bauprozesse durch additive Fertigung verändern und nachhaltiger, automatisierter und präziser gestalten. Laut Azure Printed Homes ist das mit der neuen Technologie möglich. Diese sei im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden in der Lage, das gesamte Strukturskelett, die Außenverkleidung, die Durchgänge für Versorgungsleitungen und die Erdung für die Innenverkleidung in einem Bruchteil der Zeit und zu einem Bruchteil der Kosten herzustellen.

Azure Printed Homes plant, den Bau seines ersten Wohnhauses bis 2023 zu beginnen. Derzeit können kleine 3D-gedruckte Studios und Wohneinheiten vorbestellt werden. Bereits im Vorjahr präsentierte das Unternehmen Denizen mit dem „Smartpod“ ein Kleinbüro aus dem 3D-Drucker für das Arbeiten in der Natur vor.

Videovorstellung Azure Printed Homes

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop