Das 3D-Druck-Unternehmen Polymaker hat mit rezykliertem Polycarbonat (recyceltem Kunststoff) von Covestro sein 3D-Druck-Material Polymaker™ PC-r hergestellt. PC-r verspricht eine ausgezeichnete thermische Stabilität und Festigkeit und eignet sich unter anderem für die Unterhaltungs- und die Automobilbranche. Außerdem verspricht das Filament einen deutlich geringeren CO₂-Fußabdruck. Auf der TCT Asia Show 2021 stellen Polymaker und Covestro ihre Materialien vor.

Anzeige

Polymaker, Hersteller von 3D-Drucker-Materialien, nutzt laut einer Mitteilung an das 3D-grenzenlos Magazin ein recyceltes Polycarbonat vom Werkstoffanbieter Covestro für die Produktion seines Polymaker™ PC-r.

Beim Polymaker™ PC-r handelt es sich um ein Polycarbonat-Filament aus wiedergewonnenem Kunststoff von 19-Liter-Flaschen des chinesischen Wasserlieferanten Nongfu Spring. In diesen liegt das Polycarbonat in fast reiner Form vor.

Details zur Entstehung des Filaments aus recyceltem Kunststoff

Covestro mischt Kunststoffabfälle und Neuware zu einer Polycarbonat-Basis. Die daraus entstehenden Filamente eignen sich für Elektronikanwendungen, die Automobilindustrie und andere Branchen. Wer seine Lieferkette in Verbindung mit 3D-Druck für die Produktion in industriellem Maßstab nachhaltiger gestalten will, profitiert von diesem Filament. Das zirkuläre Filament hat einen geringeren Kohlenstoff-Fußabdruck als Neuware, ist langlebiger und erfüllt Anforderungen wie jenen des Blauen Engel oder des EPEAT-Siegels. Mit „PolyTerra“ hat Polymaker im Februar 2021 sein erstes kohlenstoffnegatives PLA-Filament in 14 verschiedenen Farben auf den Markt gebracht.

Da die Abfälle nur aus einer Quelle stammen, ist keine vorherige Sortierung oder Identifikation der Kunststoffe notwendig. Die Kunststoffe können wirtschaftlich wiederaufbereitet werden und sind in ausreichend vorhanden. Großvolumige Wasserflaschen sind in China weit verbreitet. Sie werden nach der Nutzung gesammelt und neu gefüllt, bis sie ausrangiert und recycelt werden.

3D-Druck mit Polymaker™ PC-r

Polymaker™ PC-r-Filament-Spule
Polymaker™ PC-r hat eine ausgezeichnete thermische Stabilität und Festigkeit (im Bild: Filamentrolle)(Bild © Polymaker).

Polymaker™ PC-r hat eine ausgezeichnete thermische Stabilität und Festigkeit muss sich aufgrund seiner Produkteigenschaften für einen erfolgreichen 3D-Druck in einer Kammer mit konstanter Temperatur befinden. Das 3D-Druck-Unternehmen INTAMSYS hat Drucktests auf dem 3D-Drucker FUNMAT PRO 410 mit dem Polymaker™ PC-r durchgeführt. Der 3D-Drucker erreicht eine Düsentemperatur bis zu 500 °C und eine Plattformtemperatur bis zu 160 °C. Die Kammertemperatur beträgt bis zu 90 °C, wodurch ein Verziehen der gedruckten Teile vermieden wird und größere und komplexere Modelle mit einer hohen Druckerfolgsrate gedruckt werden. Die Tests zeigten, dass das Material sehr leicht zu verarbeiten ist und lieferten gute Werte für die Zugfestigkeit, den Elastizitätsmodul, die Biegefestigkeit und den Biegemodul, die leicht über denen von Standard-Polycarbonat lagen.

Auf der TCT Asia, der Fachmesse für 3D-Druck vom 26. bis 28. Mai 2021 in Shanghai, China, stellt Polymaker am Stand Nummer F44 eine große Auswahl an Werkstoffen für den 3D-Druck vor. Auch Covestro und DSM sind vor Ort vertreten. Weitere 3D-Druck-Neuheiten von der TCT Asia 2021 erfahren Sie im 3D-grenzenlos Magazin (Newsletter abonnieren).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop