Makerbot-Stories:

Makerbot stellt Schülerfirma „Schiller 3D-Druck“ vor

Die Schülerfirma „Schiller 3D-Druck“ fertigt kundenindividuelle Produkte für Schüler, Mitarbeiter der Schule und regionale Unternehmen. Jetzt wurde die Schülerfirma mit der Aufnahme in die „MakerBot Stories“ des US-amerikanischen Herstellers MakerBot geehrt.

Logo MakerBot StoriesDer amerikanische 3D-Drucker-Hersteller Makerbot präsentiert in seinen Makerbot-Stories regelmäßig erfolgreiche Geschichten zum 3D-Druck. Nun wurde die Schülerfirma „Schiller 3D-Druck“ präsentiert. Die Schiller-Mittelschule in Ausgburg-Lechhausen gründeten Schüler eine Schülerfirma, die sich auf Dienstleistungen mit dem 3D-Drucker spezialisiert hat. Als 3D-Drucker kommt ein Makerbot Replicator Desktop-3D-Drinter zum Einsatz, mit dem die Schüler u.a. individuelle Firmenschilder, Schlüsselanhänger, Schreibtischablagen und zahlreiche andere Dinge druckten.

Seit Ende 2014 treffen sich die Schüler dreimal wöchentlich mit ihrem Lehrer Herrn Wolfgang Eckerl, der als Leiter für die Schülerfirma verantwortlich ist. Alle betriebswirtschaftlichen Aufgaben, den Druck, Versand und Entwurf verschiedener Modelle übernehmen die Schüler selbst. Zum Kundenkreis zählen die Schulleitung, Gäste schulischer Events und Unternehmen aus der Region.

Namensschilder aus dem 3D-Drucker von "Schiller 3D-Druck"
Die Schülerfirma „Schiller 3D-Druck“ fertigt u.a. individuelle Namensschilder mit 3D-Druck (Bild © eu.makerbot.com).

Die Fahrschule Speer in Mettingen beheimatet ist einer der Stammkunden von Schiller 3D-Druck. Jeder erfolgreiche Fahrschüler erhält als Dank für den bestandenen Führerscheinen einen Schlüsselanhänger mit dem eigenen Namen. Der Kauf des Makerbot Replicator 3D-Drucker wurde von zahlreichen Sponsoren wie der Stadtsparkasse und dem Maschinenbauer MAN finanziert.

Die Motivation der Schüler stieg durch den 3D-Drucker und ihre Begeisterung für neue Technologien konnte geweckt werden. Der 3D-Drucker unterstützt den Unterricht und dabei sei vor allem die einfache Bedienbarkeit für die Schüler vorteilhaft. Bislang wurde schon 700 Stunden gedruckt ohne technische Probleme. Die Schülerfirma Schiller 3D-Druck ist ein voller Erfolg, wie die Präsentation von „Schiller 3D-Druck“ in MakerBot Stories bestätigt.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.