Die leidenschaftlichen „Foam Dart Launcher“-Spieler Jesse und Jackie Kovarovic haben mit dem Project FDL ein eigenes Start-up gegründet. Dafür entwickeln sie funktionsfähige High-Speed-Performance-Schaum-Darts-Kanonen. Wir stellen die Spielzeugwaffen, die mit viel Liebe zum Detail und besonderen Fähigkeiten im Umgang mit dem 3D-Drucker entstanden sind, einmal genauer vor.

Anzeige
Geekbuying 10th Anniverary

ProjectFDL LogoJesse und Jackie Kovarovic aus den USA haben mit ProjectFDL ein Unternehmen gegründet, das 3D-gedruckte Foam Dart Launcher (FDL) herstellt.
Die leidenschaftlichen Spieler betreiben zwei Ligen in ihrer Heimat, die Atomic Dart League und die Neutron Dart League. Für die Herstellung ihrer Waffen setzen sie auf den 3D-Druck, wie ein Online-Bericht von „Filamentum“ erklärt.

Wie alles begann

Frau mit FDL-3
Mittlerweile sind beide Kovarovics begeisterte FDL-Spieler (Bild © ProjectFDL).

Als Jesse Kovarovic vor sechs Jahren seinen ersten 3D-Drucker geschenkt bekam, erhielt er im Büro zeitgleich seinen ersten Nerf-Blaster. Er wollte etwas Besseres daraus machen und baute den FDL-1 als Turm. Nach und nach wurden die Designs seiner Waffen kleiner und handlicher. Es folgten der FDL-2 und der FDL-3. Der FDL-3 ist sehr vielseitig gestaltet und hat zahlreiche Optionen zur Auswahl, je nachdem, wie der Spieler damit spielen und welche Art von Wurfgeschossen er nutzen will.

Kunden des Projekt FDL haben die Möglichkeit, ein von Jackie oder Jesse entwickeltes Design zu nehmen oder eine eigenen Blaster zu drucken und zusammenzubauen. Die 3D-Druckvorlagen dazu gibt es auf Github und Thingiverse. Auf einem eigenen YouTube-Kanal erhalten Spieler verschiedene Informationen wie Assembly-Tutorials und erklärende Videos. Die Website der Kovarovics bietet außerdem Elektronik, Pfeile und Magazine, die den Einstieg leichter machen sollen.

An der Open-Source-FDL-Linie werden laufend Verbesserungen vorgenommen und beim nächsten Blaster berücksichtigt. Die Leidenschaft für das Spiel spiegelt sich auch in ihrer Arbeit wieder. Sie arbeiten stets an neuen Ideen. Aktuell haben sie einen Rucksack und einen kleinen Blaster mit HIR (High Impact Round) entworfen. Die Darts dazu sehen aus wie kleine Schaumgolfbälle. Damit dem begeisterten Spieler Nicolas Huchet die Möglichkeit mitzumachen nicht verwehrt bleibt, hat ein französisches Hacker-Kollektiv eine 3D-gedruckte prothetische Nerfpistole dazu entwickelt.

Galerie einiges Modelle

Die nachfolgende Galerie zeigt einige der 3D-gedruckten Schaum-Dart-Pistolen von Project FDL. Die Bilder unterliegen dem Copyright von © Project FDL.

Videovorstellung des Project FDL – FDL-3

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Passenden 3D-Drucker kaufen

Angebot
ANYCUBIC I3 Mega S 3D Drucker, FDM 3D-Drucker mit Doppel-Z-Achse und Ultrabase-Druckbett, Druckgröße 210x210x205mm, geeignet für 1,75mm Filament
  • 【Schnellstart】 ANYCUBIC I3 Mega S Größe: 210 x 210 x 205 mm; Modularer Aufbau für schnelle Installation und schnelles Drucken.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 26. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop