Das Hacker-Kollektiv Hackerloop aus Frankreich hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Beeinträchtigungen zu helfen. Mit der Nerf-Pistolen-Prothese ist dem Kollektiv jetzt ein Spielzeug gelungen, das mittels Elektroden gesteuert wird. So ist die Nerf-Pistole ideal für Leute wie Nicolas Huchet, der sich vor Jahren einer Unterarmamputation unterziehen musste. Wir stellen die Prothese, die 3D-Druck, Robotik, Prothetik und ein Herz für Menschen verbindet, einmal genauer vor.

Anzeige

Viele Anwendungsgebiete profitieren vom 3D-Druck. Sei es das Unternehmen, dass mit 3D-gedruckten Produkten Geld und Zeit spart. Oder Krankenhäuser, die mittels 3D-Druck medizinische Geräte herstellen und so Hilfsmittel zur Verfügung haben, wo Anlieferungen von diesen gar nicht möglich wären. Auch im unterhaltsameren Bereich wie bei Spielen und co. erweist sich die 3D-Drucktechnik als Bereicherung. Das Pariser Kollektiv Hackerloop hat mit Unterstützung der 3D-Drucker jetzt eine maßgefertigte Nerf-Pistole erstellt, die mithilfe von Elektroden Muskelaktivität erkennt.

Diese Do-it-yourself-Prothese in Form einer Nerf-Pistole ist in der Lage, Schaumkugeln abzufeuern. Das Hackerloop-Kollektiv hat einen Weg gefunden, die Waffe an den Muskeln des Unterarms mit Elektroden auszulösen. Nicolas Huchet stellte sich zur Verfügung, als es darum ging, die Pistole auszuprobieren. Er hatte sich vor Jahren einer Unterarmamputation unterziehen müssen, was ihm aber die Lebensfreude nicht nahm. Mit der maßgeschneiderten Hülle am Arm konnte die Nerf-Pistole als prothetische Armverlängerung getragen werden. Nun stellt sich die Frage, wie er die Pistole, die auf einem Swarmfire Nerf Blaster basiert, bedienen soll?

Die Bedienung der Nerf-Prothese ist der nächste Clou in diesem Projekt. Am Ellenbogen befindet sich ein Trio von Elektroden, das elektrische Aktivitäten an den Mikrocontroller sendet, jedes Mal wenn der Muskel zusammengezogen wird. Sobald ein bestimmtes Spannungsniveau erreicht wurde, wird die Nerf-Pistole durch den Mikrocontroller gezündet.

Die Bastler von Hackerloop arbeiten derzeit an mehreren Projekten, die körperlich beeinträchtigten Menschen in ihrem alltäglichen Leben weiterhelfen – egal ob es sich dabei um Arbeit oder Spaß handelt. Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie über weitere beeindruckende Makers-Projekte dem Laufenden. Über 80 weitere Beispiele für den Einsatz von 3D-Druckern im Rahmen sozialer Projekte finden Sie auch unter unserem Hashtag #3DprintWithLove.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop