Ben Ryan ist Vater eines kleinen Jungen, der auf eine Prothese angewiesen ist. Schon als Baby. Da in Ryan’s Augen der momentane Markt für Baby- und Kinderprothesen eher dürftig ist, baute er gemeinsam mit Hilfe von Crowdfunding und namhaften Unternehmen das Start-up Ambionics auf, mit dem Ziel, individuelle und passgenaue Prothesen aus dem 3D-Drucker, für Babys und Kinder weltweit, schnell und bezahlbar bereitstellen zu können. Mit Erfolg.

Anzeige

Das Start-Up Ambionics entwickelt bionische Prothesen für Babys und Kinder und setzt bei der Hersteller auf die Unterstützung von 3D-Druckern. Gründer der Firma ist Ben Ryan, der unzufrieden mit den heute verfügbaren Prothesen für Babys und Kleinkinder war. Er wollte für seinem Sohn, der auf eine Prothese angewiesen ist, eine bessere Lösung bieten. Ryan entdeckte die Möglichkeiten der 3D-Drucktechnologie selbst Prothesen entwerfen und herstellen zu können gab, seine Lehre auf und widmete sich der Entwicklung eines ersten 3D-gedruckten Prothesenmodells. Heute ist der Gründer und Geschäftsführer von Ambionics.

Einsatz für Kinder mit viel Unterstützung

Ben Ryan wollte mit der Unternehmensgründung auch anderen Kindern, die ebenfalls körperliche Schäden erlitten, einen Zugang zu seinen Produkten ermöglichen. Er gründete Ambionics und ließ seine Unterstützung per Crowdfunding finanzieren. Das Unternehmen RS Components stellte zum Beispiel der Neugründung für die Prototypenentwicklung der hydraulischen Gliedmaßen sein gesamtes Filament-Sortiment zur Verfügung. Von der Firma wurde ebenso der weltweite Beta-Test mit 20 Familien unterstützt. Ryans Mission fand eine Aufnahme in der Videoreihe Portrait of a Inventor.

Zusammenarbeit zwischen Ambionics und RS Components

Über LinkedIn fanden Alison Hutchings, Assistant Global Category Manager 3D Print bei RS, und Ben Ryan zusammen, um sein Projekt zu unterstützen. Die Bereitstellung des 3D-Druckfilaments ermöglicht es Ryan, seinen Fokus voll auf den Beta-Test zu richten, ohne auf die Produktionskosten zu achten. Per Crowdfunding konnten bereits 23.000 Britische Pfund, also umgerechnet 25.000 Euro von 150.000 Britischen Pfund (ca. 167.000 Euro), eingesammelt werden.

Kind mit Prothese
Ben Ryan liegt der Erfolg von Ambionics sehr am Herzen. Auch sein eigener Sohn ist auf Prothesen angewiesen (Bild © RS).

Wie Ryan erklärte, sei es mit Ambionics das Ziel, auf dem gesamten Globus Kindern dabei zu helfen, individuelle Prothesen zu verwenden und sie bis ins Erwachsenenalter einzusetzen. Der Schlüssel für die Verwendung im frühesten Alter ist der Verzicht auf Batterien und Kleinteile in den Prothesen. Auch ein fünfjähriger Junge mit deformierten Fingern unterstützte mit Erfolg bereits über 40 Kinder mit gedruckten Handprothesen. Das Million Waves Project fertigt Prothesen aus dem 3D-Drucker, die Ozean-Plastikmüll als Druckmaterial verwenden.

Ben Ryan: Ein Videoportrait

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 49. Kalenderwoche 2019

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum GerätGültigkeit
1Artillery Sidewinder-X1350,83 €

U3D1484F125EB001

kaufenProduktvorstellung lesen31.12.2019
2Creality3D Ender 3151,27 €

GBEND3JK

kaufenTestbericht lesen31.12.2019
3ANYCUBIC I3 Mega164,02 €

N3C5B362EE61D001

kaufenTestbericht lesen31.12.2019
4Ortur 4 V2364,51 €

GBBETWO11

kaufenProduktvorstellung lesen31.12.2019
5Alfawise U30 Pro182,25 €

GBBETWO11

kaufenTestbericht lesen31.12.2019
6TWO TREES Sapphire S Pro273,00 €

C37C515ECB18D000

kaufenProduktvorstellung lesen01.01.2020
7ANYCUBIC Mega-S208,68 €Flash SalekaufenTestbericht lesen31.12.2019
8Alfawise U30145,80 €

GBEUWU30

kaufenTestbericht lesen31.12.2019
9Alfawise U20242,39 €

GBTWO2011

kaufenProduktvorstellung lesen31.12.2019
10Creality3D Ender 3 PRO191,27 €Flash Salekaufen31.12.2019

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen