News zum Thema

Anzeige
Forschung:

Forscher entwickeln Methode für den 3D-Druck von flüssigem Metall

12. April 2021
3D-Druck mit Flüssigmetall

US-amerikanische Forscher der Carnegie Mellon University (CMU) haben flüssiges Metall für die Verarbeitung mit einem 3D-Drucker entwickelt. Da das Material eine hohe Leitfähigkeit aufweist kann die gesammelte Energie zum Beispiel für die Herstellung von Wearables genutzt werden. Die Einsatzbereiche für den 3D-Druck mit Flüssigmetall sind vielfältig und öffnen außerdem die Tür für zukünftige Materialentdeckungen.

Schritt in die additive Fertigung:

Nikon übernimmt den Metall-3D-Druck-Spezialist Morf3D

9. April 2021
Morf3D Innovation Center

Der japanische, multinationale Technologiekonzern Nikon übernimmt den Metall-3D-Druck-Spezialist Morf3D. Damit bekräftigt Nikon einmal mehr seinen Einstieg in das Additive Manufacturing. Von dem Einkauf verspricht sich Nikon, gezielt mit Hilfe von Innovationen neue und wachsende Geschäftsbereiche zu beschleunigen und die Industrialisierung der digitalen Fertigung voranzutreiben.

Australien:

Titomic und Repkon entwickeln 3D-Druck-Produktionsanlage für Waffenlaufsysteme in Australien

8. April 2021
3D-Drucker von Titomic

Der Metall-3D-Drucker-Hersteller Titomic und der Maschinenhersteller Repkon kooperieren, um einer neue 3D-Druck-Produktionsanlage in Australien zu entwickeln. In dieser sollen Waffensystemläufe von Repkon mit der Kinetic Fusion-3D-Druck-Technologie (TKF) von Titomic entstehen. Die Fabrik sorgt außerdem für mehr hoch qualifizierte Arbeitsplätze in der fortgeschrittenen Fertigung in Australien.

Für Unternehmen und Freiberufler:

CADS Additive und designairspace stellen neuen SaaS-Service zum Metall-3D-Druck vor

7. April 2021
AM-Studio von CADS Additive

Das deutsche Unternehmen designairspace und die CADS Additive aus Österreich bieten im Rahmen einer Unternehmenskooperation gemeinsam eine Lösung an, mit der das AM-Studio von CADS Additive über eine virtuelle Arbeitsstationen Unternehmen und Freiberuflern verfügbar gemacht wird. Die Unternehmen müssen so weniger in den Metall-3D-Druck investieren und können gleichzeitig von den Vorteilen des 3D-Drucks profitieren.

Lieferketten effizienter gestalten:

Xerox und die Naval Postgraduate School kooperieren, um Einsatz von 3D-Druck in der US-Marine auszuweiten

3D-Drucker Xerox ElemX

Das 3D-Druck-Unternehmen Xerox und die Naval Postgraduate School (NPS) kooperieren zukünftig, um die Einsatzmöglichkeiten für den 3D-Druck in der US-Marine zu prüfen und auszuweiten. Dazu wurde der Flüssigmetall-3D-Drucker ElemX von Xerox in der NPS installiert. Mit dem 3D-Druck sollen Einsatzkräfte besser und schneller versorgt werden und weniger abhängig von komplexen Lieferketten sein.

P-M250Pro 3D-Drucker gekauft:

PWR Performance Solutions setzt bei Herstellung von Wärmetauschern auf Kupfer-3D-Druck

6. April 2021
EP-M250Pro Metall-3D-Drucker von E-Plus-3D

Das australische Unternehmen PWR Performance Solutions setzt seit 2019 verstärkt auf den 3D-Druck. Mit dem Erwerb des EP-M250Pro Metall-3D-Druckers von E-Plus-3D will es den 3D-Druck für die Herstellung von Wärmetauschern und ähnlichen Elementen einsetzen. Das bringt Vorteile wie mehr Flexibilität im Design zur schnellen Entwicklung und Herstellung auch komplexer Objekte.

Patentiertes System:

ExOne kündigt neue Versions des X1 160Pro 3D-Druckers mit patentiertem System an

3. April 2021
ExOne X1 160Pro

Der 3D-Drucker-Hersteller ExOne hat im Dezember 2020 ein Patent für den 3D-Druck mit reaktiven Metallpulvern in einer inerten Atmosphäre (Schutzatmosphäre) erhalten. Jetzt gab das Unternehmen bekannt, dass es bis Ende 2022 eine Version des X1 160Pro 3D-Druckers mit diesem Features ausgestattet sein wird. Für Kunden, die kein Schutzatmosphärensystem benötigen, werden weiterhin den ExOne X1 160Pro erwerben können.

30,5 cm an einem Tag:

So entsteht eine Terran-1-Rakete im 3D-Drucker (Zeitraffer)

29. März 2021
Terran-1-Rakete Relativity Space

Das Raumfahrtunternehmen Relativity Space erzielte große Fortschritte bei der Entwicklung seiner Terran-1-Rakete, die beinahe vollständig mit einem 3D-Drucker hergestellt werden soll. Die 3D-gedruckte Rakete soll Ende 2021 zum ersten Mal starten. In einem beeindruckendem Video zeigte das Unternehmen jetzt im Zeitraffer wie die Rakete mit einer Geschwindigkeit von 30,5 cm pro Tag additiv hergestellt wird.

Neuvorstellung:

One Click Metal stellt MPRINT+ Metall-3D-Drucker für Industrie vor

24. März 2021
3D-Drucker MPRINT+ offen

Das nahe Stuttgart ansässige 3D-Druck-Unternehmen One Click Metal stellt mit dem MPRINT+ das Nachfolgemodell des MPRINT 3D-Druckers vor. Dieser bietet günstigere Teilekosten und eine verbesserte Bauteilequalität. Mit Software, Auspack- und Siebstation ist er für weniger als 100.000 Euro erhältlich.

Pläne bekannt gegeben:

Metall-3D-Drucker-Hersteller VELO3D plant Börsengang an der US-Börse

Dualer Laser in einem Metall-3D-Drucker

Das auf Metall-3D-Druck spezialisierte US-Unternehmen VELO3D wird an der US-Börse gelistet. Das gab der Metall-3D-Drucker-Hersteller in einer Pressemitteilung bekannt. Um sein Ziel zu erreichen, wird VELO3D mit der Zweckgesellschaft (SPAC) JAWS Spitfire Acquisition Corporation (JAWS Spitfire) zusammenarbeiten. Damit schafft das nächste Additive Manufacturing-Unternehmen den Börsengang.

Ersatzteile schneller produzieren:

SPEE3D verkauft Großformat-3D-Drucker WarpSPEE3D nach Lateinamerika

3D-Drucker WarpSPEE3D

Das lateinamerikanische 3D-Druck-Dienstleistungsbüro „3D in Metal“ hat den 3D-Drucker WarpSPEE3D vom australischen Hersteller SPEE3D erhalten. Mit dem Großformat-3D-Drucker stehen dem lateinamerikanischen 3D-Druck-Dienstleister nun mehr Möglichkeiten zur Verfügung, schneller auf Kundenanfragen nach Ersatzteilen zu reagieren.

Neuvorstellung:

Wayland Additive stellt mit „Calibur 3“ neuen Metall-3D-Drucker mit NeuBeam-Verfahren vor

18. März 2021
3D-Druck-Plattform Calibur 3 von Wayland Additive

Das 3D-Druck-Unternehmen Wayland Additive hat mit dem Calibur 3 seinen ersten industriellen 3D-Drucker mit integriertem NeuBeam-Verfahren vorgestellt. Das neue 3D-Druck-System für die industrielle Fertigung kann vollständig dichte Teile aus Metall herstellen. Das eingesetzte NeuBeam-3D-Druckverfahren zählt zu den Pulverbettfusionsverfahren (PBF) aus dem Bereich des Metall-3D-Drucks.