3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Projekt SAViour:

Deutsche Forscher verbessern Qualität 3D-gedruckter Medizinprodukte mit Sensoren und App

11. März 2021
3D-gedruckte Zahnschiene

Forscher des Instituts für Integrierte Produktion Hannover (IPH) gGmbH und des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen in Nordrhein-Westfalen arbeiten im Rahmen des Forschungsprojekts SAViour an der Qualitätssicherung 3D-gedruckter medizinischer Produkte. Mithilfe von Sensoren und künstlichem Lernen soll eine App den 3D-Druck-Prozess der patientenspezifischen Medizinprodukte genauestens überwachen und Probleme melden. Die anvisierte Lösung soll bis Januar 2023 entwickelt werden.

Bedarf mit Überschuss decken:

IPH Hannover eröffnet neues Labor zur Erforschung der Möglichkeiten für das Recycling von Kunststoff für den 3D-Druck

23. Februar 2021
getrocknetes 3D-Druck-Material

Forscher der IPH Hannover werden in einem neuen Labor die Möglichkeiten für das Recycling unterschiedlicher Kunststoffarten für den Einsatz im 3D-Druck untersuchen. Einige Projekte wurden bereits geplant. Der Aufbau des neuen IPH-Forschungsbereichs wurde vom Land Niedersachsen und der Europäischen Union (EU) gefördert. Ziel ist es aus recyceltem Kunststoff 3D-Drucker-Material zu gewinnen.

Regolith erfolgreich aufgeschmolzen:

Deutsche Forscher vermelden Fortschritt beim MOONRISE-Laser für den 3D-Druck von Siedlungen auf dem Mond

11. Januar 2021
Test mit Laserkopf auf MIRA3D

Deutsche Forscher vom LZH Laser Zentrum Hannover e.V. haben im Rahmen des Projekts MOONRISE das Material Regolith unter Bedingungen der Mondgravitation erfolgreich aufgeschmolzen. Außerdem führten sie Tests mit dem MOONRISE-Laser am Roboterarm des Rover MIRA3D durch. Der Laser hält widrigen Bedingungen stand und wird auch für den Bau einer Siedlung aus Mondstaub auf dem Mond entwickelt. Mit dem erfolgreichen Aufschmelzen von Regolith kommen die Forscher dem „3D-Druck“ von Bausteinen aus Mondstaub einen nächsten Schritt weiter.

Mehr Produktionskapazität:

rpm installiert zwei Lasersinter-3D-Drucker der Reihe 403P von Farsoon Technologies

24. Juni 2020
3D-Drucker von Farsoon bei rpm

In der Produktionsstätte des deutschen Unternehmens Rapid Product Manufacturing (rpm) in Helmstedt (Niedersachsen) stehen seit Mai zwei 3D-Drucker des Herstellers Farsoon Technologies. Die beiden Lasersinter-Maschinen vom Typ SS403P und HT403P, aus der Reihe 403P, sollen das Unternehmen künftig bei der Serienproduktion unterstützen.

CO2-Ausstoß und Kosten reduzieren:

Forschungsprojekt Return II der Leibniz Universität Hannover will Titanspäne zu 3D-Druckmaterial recyceln

24. Mai 2020
3D-gedrucktes Kunstobjekt

Niedersächsische Forscher der Leibniz Universität Hannover haben mit Return II ein Forschungsprojekt ins Leben gerufen, das sich mit dem Recycling von Titan zu 3D-Druck-Material für den industriellen Metall-3D-Druck beschäftigt. Ziel von Return II ist es unter anderem, den kosten- und CO2-intensiven Einschmelzprozess zu umgehen und die Späne in einem direkten Extrusionsverfahren für die additive Weiterverarbeitung zu verwenden.

Mehrere Hundert Stück in kurzer Zeit benötigt:

Arzt aus Hildesheim und SLS 3D entwickeln Adapterlösung für das Anbringen von medizinisch zugelassenen FFP3 Filterlösungen an Atemschutzmasken

22. April 2020
fertige 3D-gedruckte Adapter

Das 3D-Druckunternehmen SLS 3D hat gemeinsam mit einem Oberarzt der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie am Helios Klinikum in Hildesheim eine Adapterlösung für Atemschutzmasken entwickelt, die mit einem 3D-Drucker hergestellt werden kann. Damit sollen Ärzte an Atemschutzmasken medizinisch zugelassene FFP3 Filterlösungen anschließen können. Die 3D-gedruckten Adapter sind über die Website von SLS 3D oder das Klinikum Hildesheim erhältlich.

Gesponsert von der Vogelsang Stiftung:

Schüler der Oberschule Essen in Oldenburg können ab sofort zwei 3D-Drucker nutzen

26. Februar 2020
zwei 3D-Drucker Prusa i3

Die Vogelsang Stiftung wurde 2009 mit dem Ziel gegründet, Bildung, Forschung, Wissenschaft und soziale Einrichtungen zu unterstützen. Jetzt hat die Stiftung der Oberschule Essen (Oldenburg) zwei neue 3D-Drucker und zahlreiche Druckmaterialien mit einem Gesamtwert von 8.500 Euro gesponsert. Den Schülern und Schülerinnen der Oberschule sollen mit den Geräten neue Technologien näher gebracht werden.

Finanzierung über Förderverein:

Hankensbütteler Gymnasium erhält 3D-Drucker und 3D-Scanner

17. Juni 2019
Rutt und Krummel mit dem 3D-Drucker

Das Hankensbütteler Gymnasium (Niedersachsen) hat dank des Fördervereins der Schule einen 3D-Drucker und einen 3D-Scanner erhalten. Lehrer und Schüler freuen sich über die neuen Möglichkeiten, den 3D-Druck und das 3D-Scanning jetzt in die Ausbildung der Schüler integrieren zu können.

Pay-per-Use:

HP zeigt 3D-Druck-Neuheiten auf der Hannover Messe 2019

Mehrere Metal Jet 3D-Drucker

Mehr als zehn Millionen Bauteile wurden 2018 mit der Multi Jet Fusion-Technologie von HP Inc. produziert, schreibt der US-Druckerhersteller. Auf der Hannover Messe 2019, die vom 01.04. – 05.04.2019 in der niedersächsischen Landeshauptstadt stattfindet, zeigt HP seine Neuheiten aus dem Bereich der Additiven Fertigung.