News zum Thema

Interessante Anwendungsbereiche:

Schweizer Forscher entwickeln Hydrogel für den 3D-Druck lebender Bakterien

5. Dezember 2017 Andreas Krämer
Bakterien-Tinte im 3D-Drucker

Forscher der ETH Zürich in der Schweiz haben ein biokompatibles Hydrogel entwickelt, dass sich mit einem 3D-Drucker extrudieren und gleichwohl schichtweise aufbauen lässt. Welche Anwendungsbereiche sind mit einer solchen Bakterien-Tinte und dem 3D-Druck lebender Substanzen möglich? Unser Beitrag klärt auf.

Schöne Technologie:

Schweizer Forscher entwickeln 3D-Scanner-Spiegel für die Zahnbehandlung

11. September 2017 Andreas Krämer
3D-Scanner für Zähne

Das Spin-off der ETH Zürich, Kapanu AG, hat mit der „Kapanu Augmented Reality Engine“ einen Spiegel mit integriertem 3D-Scanner vorgestellt, mit dem die Patienten vor der bevorstehenden Zahnkorrektur das Ergebnis ihrer neuen Zähne betrachten und zusammen mit einem Experten entwerfen können.

Fortschritt:

Schweizer Forscher fertigen Silikon-Kunstherz mit 3D-Drucker

24. Juli 2017 Andreas Krämer
Silikonherz aus dem 3D-Drucker

Forschern der ETH Zürich ist es gelungen ein Kunstherz aus Silikon mit einem 3D-Drucker herzustellen, dass wie ein echtes menschliches Herz arbeitet. Mit dem Kunstherz soll vor allem einer bestimmten Menschengruppe geholfen werden, die nur selten ein Spenderherz erhalten.

Medizinische Forschung:

Wissenschaftler der ETH Zürich stellen mit 3D-Druck funktionsfähiges Herz aus Silikon her

13. Juli 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Kunstherz aus Silikon

Forschern für Functional Material-Engineering an der ETH Zürich ist es gelungen, mittels 3D-Druck ein Silikonherz herzustellen, welches fast so genau schlägt wie die reale Vorlage. Das künstliche Herz hält allerdings nur etwa 30 bis 40 Minuten bzw. für ca. 3.000 Schläge. Danach kam es zu Rissbildungen.

Fertigungstechnik:

Forscher der ETH Zürich entwickeln neues, verbessertes 4D-Druck-Verfahren

9. Mai 2017 Andreas Krämer
4D-Druck

Forscher der ETH Zürich haben ein neues 4D-Druckverfahren entwickelt. Zum einen sind die 4D-Druck-Objekt belastbar. Zum anderen konnte ein Hubelement in einem Stück gedruckt werden, dass aus starren und elastischen Polymeren besteht und sich selbstständig auf- und zuklappen kann.

Bioprinting:

ETH Zürich druckt echte Ohren aus Knorpel-Spenderzellen

20. September 2016 Andreas Krämer

Die Eidgenöissische Technische Hochschule (ETH) Zürich fertig mit der Unterstützung eines 3D-Druckers echte Ohren aus Knorpel-Spenderzellen mit dem Ziel, Kindern mit angeborenen Missbildungen zu neuen Ohren zu verhelfen.

3D-Druck-Verfahren "Nanodrip":

Leistungsfähige Elektroden mit dem 3D-Drucker hergestellt

8. Januar 2016 Andreas Krämer
Nanowände aus Gold

Die Elektroden aus dem 3D-Drucker der ETH Zürich vom Institut für Thermodynamik, welche mit dem neuen 3D-Druck-Verfahren „Nanodrip“ additiv gefertigt wurden, weisen eine höhere Leitfähigkeit auf als Elektroden konventioneller Fertigung. Diese Forschungsergebnisse können sich vor allem für ein Gruppe elektronischer Geräte aus unserem Alltag sehr positiv auswirken.

Projekt "µPeek":

Kleinstes 3D-Inkjet-Farbbild kommt ins Guinnessbuch der Rekorde

18. Dezember 2015 Marcel Thum
Das kleinste Inkjet-Farbbild der Welt

Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule ETH Zürich und des ETH-Spin-offs Scrona haben weltweit das bislang kleinste Inkjet-Farbbild gedruckt. Hierfür setzten sie eine neue 3D-Nanodruck-Technologie ein, die sie selbst entwickelt haben und nun kommerzialisiert werden soll.

Forschung:

Kanten von Objekten erkennen mit Schall

24. September 2015 Andreas Krämer
Kantenbild aus Akustik

Forscher der ETH Zürich haben eine Methode entwickelt, mit der mit Hilfe akustischer Signale der Umriss von Objekten erkannt werden kann. Eine interessante Methode und Medizin und andere Forschungsbereiche. Entscheidend für den Erfolg der Methode war vor allem eine Komponenten, die von den Forschern mit Hilfe von einem 3D-Drucker einfach, schnell und kostengünstig selbst hergestellt wurde.

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige