News zum Thema

Anzeige
3D-Drucker NX1:

Nexa3D setzt auf hohe Druckgeschwindigkeit

25. November 2015
3D-Drucker NX1 von Nexa3D

Der italienische 3D-Drucker-Hersteller Nexa3D zeigt auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter zur Zeit seinen neuen 3D-Drucker NX1. Der 3D-Drucker arbeitet mit einer neuen Technologie, bei der pro Minute ein Zentimeter Höhe gedruckt werden soll.

DLP9000X:

Neuer Chip soll 3D-Druck beschleunigen

11. Oktober 2015
Chip DLP9000X

Der neue Chip DLP9000X von soll den dreidimensionalen Druck von Objekten beschleunigen. Was hinter dem Chip des Unternehmens Texas Instruments steckt, haben wir uns einmal genauer angeschaut.

Aus China:

3D-Drucker: Schneller, besser, schöner

30. März 2015
3D-Drucker von Prismlab

Ein neuer 3D-Drucker ist auf dem Markt. Der RAPID 400 der Firma Prismlab hat einen neuen Meilenstein an Druckgeschwindigkeit erreichen können. Das innovative Design machen das neue Produkt zu einem echten Technik-Hingucker.

100x schneller drucken:

Neues 3D-Druckverfahren „CLIP“ revolutioniert das 3D-Drucken

17. März 2015
Carbon3D-Drucker

Mit Entstehung und Weiterentwicklung der 3D-Drucker ist ein Meilenstein in der heutigen Drucktechnologie erreicht worden. Was bisher vielen nur aus Science-Fiction-Filmen bekannt war, ist mittlerweile Realität: Das Drucken von dreidimensionalen Objekten ist heute ohne Probleme möglich. Jetzt bleibt nur noch die Frage nach der Herstellungsgeschwindigkeit offen und diese soll mit einem neuem Verfahren namens „CLIP“ alles bisherige übertreffen.

"We're Revolutionizing 3D Printing":

15-Jähriger Erfinder entwickelt superschnellen 3D-Drucker

15. Januar 2015
ORB 3D-Drucker

Einen „superschnellen“ 3D-Drucker zu entwickeln, lautet der Plan eines 15-jährigen Teenagers. 10 Mal schneller soll der ORB 3D-Drucker arbeiten, als bisherige Desktop-3D-Drucker. Seine Idee klingt visionär. Und sollte dennoch ernst genommen werden. Immerhin gründete der Teenager bereits vor einigen Jahren seine erste Firma.

Highspeed Sintering:

Britische Forscher verbessern 3D-Druck

10. August 2014
Foto vom Highspeed Sintering an der Universität Sheffield in Großbritannien

Ein Forscherteam der University of Sheffield aus Großbritannien konnte das 3D-Druckverfahren des Hochgeschwindigkeits-Sinterns (HSS) entscheidend verbessern. Die Forscher setzten dabei auf einen Trick, indem die wärmeempfindliche Tinte in Graustufen ausgedruckt wurde. Entstanden sind Objekte mit einem geringeren Gewicht welche unter Beachtung der richtigen Tintenmenge eine höhere Stabilität zeigten als vorher.