Der japanische Spezialstahlhersteller Daido Steel bringt sein neues Heißgesenkpulver „DAP-AM HTC“ auf Stahlbasis für die additive Fertigung auf den Markt. Das kobaltfreie Material namens „Daido Alloy Powder for Additive Manufacturing with High Thermal Conductivity“ kann mit dem Laser Beam Powder Bed Fusion-3D-Druckverfahren eingesetzt werden. Wir stellen es vor.

Anzeige

Daido Steel LogoDer japanische Spezialstahlhersteller Daido Steel hat mit DAP-AM HTC (Daido Alloy Powder for Additive Manufacturing with High Thermal Conductivity) ein Heißgesenkpulver auf Stahlbasis für die additive Fertigung auf den Markt gebracht. Das kobaltfreie Pulver ist für die Laser Beam Powder Bed Fusion (PBF-LB) Additive Manufacturing geeignet und basiert auf H13-Stahl.

Details zum neuen Material

Anwender können Formen mit PBF-LB-Technologie in den Bereichen Aluminiumdruckguss und Kunststoffspritzguss in 3D drucken und erhalten dadurch mehr Gestaltungsfreiheit bei Kühlkanälen. Es können sich aufgrund des schichtweise Aufschmelzens und Verfestigens des Metallpulvers bei der PBF-LB jedoch thermische Spannungen proportional zur Größe der Formen bilden.

Testergebnisse der Hitzeprüfung
DAP-AM HTC hat eine hohe Wärmeleitfähigkeit und bringt verglichen mit SKD61 bei gleicher thermischer Vorgeschichte geringere thermische Belastung und weniger Wärmerisse (im Bild: Testergebnisse der Hitzeprüfung)(Bild © Daido Steel).

Bei Gesenkstählen wie H13 mit hoher Härte können beim 3D-Druck-Prozess leicht brechen. Maraging-Stahl reißt beim Formen seltener, aber die Wärmeleitfähigkeit ist niedriger als H13. So könnte es in den Kühlkanälen zu Rissen kommen. Maraging-Stahl enthält außerdem das in Japan regulierte Kobalt.

Das neue DAP-AM HTC soll das Problem lösen. Die Leitfähigkeit des Pulvers ist Daido Steel zufolge 1,5-mal höher als die von H13 und zweimal höher als die von Maraging-Stahl. Diese Attribute ermöglichen kürzere Zykluszeiten aufgrund niedrigerer Werkzeugtemperaturen. Auch die Werkzeuglebensdauer fällt höher aus, da weniger Hitzerisse aufgrund geringer thermischer Belastung entstehen. Mehrere Druckgussunternehmen aus Japan haben bereits Formen aus DAP-AM HTC evaluiert mit positiven Ergebnissen. Daido Steel plant, die Entwicklung von Metallpulvern fortzusetzen, die für den 3D-Druck geeignet sind und die DAP-AM HTC-Serie zu erweitern.

Entwicklungen zum 3D-Druck mit Hartmetall

Erst kürzlich haben wir weitere neue Metall-3D-Druck-Materialien vorgestellt. Sandvik präsentierte sein extrem robustes Hartmetallpulver für den 3D-Druck anspruchsvoller Teile. Mit S220 AM hat Gränges Powder Metallurgy seine neue Aluminiumlegierung auf den Markt gebracht. Sie interessieren sich für den 3D-Druck von Metall? Dann finden Sie hier weitere Neuigkeiten aus diesem Bereich. Abonnieren Sie unseren kostenlosen 3D-Druck-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop