Selektive Lasersintern (SLS):

RESINEX bietet ab sofort das Sinterline® Polyamid-6-Pulver von Solvay für den professionellen SLS-3D-Druck

Der hessische Distributor RESINEX erweitert sein Portfolio um ein hochwertiges PA6-Polymer von Solvay. Mit dem Sinterline® Polyamid-6-Pulver von Solvay steht Kunden ab sofort ein Polymer für den professionellen SLS-3D-Druck zur Verfügung. Wir stellen das Sinterline® Polyamid-6-Pulver von Solvay einmal genauer vor.

Das Zwingerberger Unternehmen RESINEX aus Hessen, ein Distributor für technische Thermoplaste, Standardkunststoffe, Thermoplastischen Elastomere, Natur- u. Synthesekautschuke, Rezyklate, funktionalen Additive und Farbkonzentrate (Masterbatche), hat sein Portfolio um  das Solvay Sinterline Polyamidpulver für den 3D-Druck erweitert.

Das Polyamid-6-Pulver vom niedersächsischen Hersteller SOLVAY GmbH wurde für das Selektive Lasersintern (SLS) entwickelt. Alle per SLS-3D-Druck mit diesen Material gefertigten Prototypen weisen vergleichbar gute Kennzahlen im mechanisch-thermisch-chemischen Bereich wie konventionelle Polyamid-Spritzgussteile auf.

Die Prototypen haben nach dem erfolgten 3D-Druck das gleiche Aussehen wie das spätere Serienprodukt und im Einsatz zeigen sie ein annähernd identisches Verhalten, berichtet RESINEX in einer Mitteilung an 3D-grenzenlos. Mit Sinterline profitiert der Anwender von einer erheblichen Verkürzung des Weges von der Gestaltung des gewünschten Bauteils mit dem 3D-CAD-Programm bis zu praxisnahen Funktionstests.

Polyamidpulver von RESINEX
Das Polyamidpulver für den 3D-Druck von RESINEX (Bild © RESINEX).

Das PA6-Pulver bietet sehr gute Eigenschaften, weshalb sich dieses Druckmaterial auch zur Produktion kleiner bis mittlerer Serien eignet. Die Sinterline Produktreihe besteht aus dem ungefüllten Typ 3400 HT 110 und dem Typ 6300 HT 110, der eine Füllung von 40 Prozent Glaskugeln aufweist. Die zwei Varianten eröffnen den 3D-Druck funktionaler und thermischer Teile, die einer hohen Belastung standhalten.

In den beiden Materialien wurde eine hohe Steifigkeit von bis zu 6300 MPa mit hoher Heißluft-, Heißöl- und Kraftstoffbeständigkeit kombiniert. Aufgrund der hohen Dimensionsstabilität und guten Oberflächeneigenschaften verbunden mit den anderen genannten Eigenschaften eignet sich das Polyamid-Pulver für zahlreiche Bereiche, die von KFZ-Teilen, Haushaltsgeräten und Sportartikeln bis hin zu Teilen für Bau, Elektro, Sanitär und Transport reichen.

Von dem Solvay Sinterline Polyamidpulver profitieren Anwender, Dienstleister und Kunststoffverarbeiter gleichermaßen, denen mit dem SLS-3D-Druck völlig neue Möglichkeiten in der Gestaltung hochkomplexer Bauteile eröffnet werden. Im Bereich für 3D-Hochleistungspulver kooperiert seit Dezember 2016 auch Ricoh mit dem dem Hersteller Solvay. Wer sich für das excterSolvay Sinterline Polyamidpulver interessiert, kann sich ab sofort direkt an RESINEX wenden (Kontakt).

Mehr News:

Anzeige

Bewerte den Artikel und hilf uns besser zu werden:

0 0

Teile den Artikel:

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.