Danfoss hat sich auf die Herstellung von Kühl-, Heizungs- und Motorsystemen spezialisiert und dabei auch den 3D-Druck integriert. Nun eröffnete das Unternehmen das erste 3D-Druck-Zentrum in Dänemark, zwei weitere sind in Amerika und Asien in Vorbereitung.

Anzeige
Geekbuying 10th Anniverary

Danfoss ist ein dänischer Hersteller von Kühl-, Heizungs- und Motorsystemen und hat jetzt einer Pressemitteilung zur Folge sein erstes globales 3D-Druck Technologie Zentrum eröffnet. Dieses hat seinen Sitz in der dänischen Stadt Nordborg. In Nordamerika und Asien sollen zwei weitere Zentren angesiedelt werden.

Das Unternehmen möchte mit seiner neuen additiven Fertigungsstätte, die offiziell als Danfoss ADM Center bezeichnet wird, dänische Firmen darin bestärken, ihre digitale Fertigungskapazität zu erhöhen und sie gleichzeitig auf den aktuellen Stand der Technik bringen. So sollen die Unternehmen mit Wissen zur additiven Herstellung von Prototypen und Produktionskomponenten versorgt werden. Das Zentrum selbst ist mit den modernsten Anlagen ausgestattet und bietet zugleich kompetente Unterstützung.

Danfoss CEO besucht neues ADM Center.
Der Danfoss CEO Kim Fausing besucht das neue Danfoss ADM Center. (Bild: © Danfoss)

„Wir bieten Weltklasse-Knowhow und -Ausrüstung, und ich freue mich auf die Nutzung dieser neuen digitalen Technologien, um unser Angebot für unsere Kunden zu stärken. Mit diesem ersten unserer ADM-Zentren machen wir einen weiteren großen Sprung nach vorn „, so der CEO von Danfoss, Kim Fausing.

Für das neue Zentrum wurde angeblich schon eine „große Projektpipeline“ aufgestellt. Insgesamt scheint Danfoss mit der Einrichtung der drei Zentren die digitale Transformation des Unternehmens zu verstärken. Das erste ADM Center ist beispielsweise mit einem HP 4200 Multi Jet Fusion 3D-Drucker ausgestattet und Danfoss damit der erste „Endbenutzer“ in Skandinavien, der dieses System einsetzt.

HP Jet Fusion 3D 4200
Im Danfoss ADM Center wurde auch ein HP Jet Fusion 3D 4200 3D-Drucker aufgebaut. (Bild © Materialise).

„Diese Zentren werden dazu beitragen, unsere Forschungs- und Entwicklungsprozesse zu beschleunigen und damit die Produktentwicklung zu beschleunigen, die Effizienz der Produktion zu optimieren und die Produkte von morgen schneller zu gestalten“, äußerte der Danfoss Cheftechniker Andre Borouchaki.

Das Unternehmen Danfoss wurde 1933 in Dänemark gegründet und befindet sich immer noch in Familienbesitz. Es gehört zu den führenden Anbietern energieeffizienter Heizungs- und Kühlsysteme. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen mehr als 25.000 Mitarbeiter und unterhält Niederlassungen in über 100 Ländern.

Im Mai 2017 haben wir darüber berichtet, dass das belgische Unternehmen Materialise HP Jet Fusion 4200 3D-Drucker der Öffentlichkeit zugänglich machen möchte. Des Weiteren plante Hewlett Packard selbst schon im letzten Jahr Investitionen in Höhe von 60 Millionen Euro in ein spanisches 3D-Druck Forschungszentrum.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 26. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop